RSS-Feed

Boko Haram – die islamistischen Monster ohne Lebensberechtigung

Veröffentlicht am
Boko Haram – die islamistischen Monster ohne Lebensberechtigung

„Freiheit ist das Recht, das zu sagen, was andere nicht gerne hören wollen …“

George Orwell

 

Ich habe auf diesem Blog schon vielfach Beiträge veröffentlicht über die unbestreitbare Tatsache, dass es „den Islam“ nicht gibt, dass der sogenannte „Islam“ keine Religion ist   –   siehe  u.a.  http://belgaraths-themen.over-blog.de/article-islamische-absurditaten-folge-722-120416353.html  und  251 weitere Beiträge   http://belgaraths-themen.over-blog.de/categorie-11162401.html   sondern nur eine Glaubensgemeinschaft islamischer Sekten, die alle auf dem Mondgötzenkult basieren, die sich untereinander hasserfüllt und im Sinne dieses kranken Machwerks eines pädophilen, geisteskranken und unmoralischen Beduinenscheichs und brutalen Kriegstreibers Namens Mohammed  –  siehe  Zitat Mustafa Kemal Atatürk   http://belgaraths-themen.over-blog.de/article-ohne-kommentar-121956704.html , dieses Hassbuch der Gewalt und des Terrors, bekämpfen und ermorden, und schon beachtliche Völkermorderfolge vorzuweisen haben  –  siehe   http://belgaraths-themen.over-blog.de/article-islamische-absurditaten-folge-722-120416353.html

Es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass weltweit und Jahr für Jahr zig-Tausende Muslime – Frauen, Kinder, Greise und Männer – durch islamische Faschisten, also andersgläubige, exzessiv gewaltbereite und machtversessene Muslime, auf brutalste Weise z.B. in Afghanistan, Pakistan, Jemen, Ägypten, Tunesien, Sudan, Tschad, Algerien, Marrokko, Malaysia, Mali, Somalia, Mauretanien, Lybien, Kenia, Syrien, Libanon u.a. islamischen bzw. islamistisch dominierten Staaten abgeschlachtet, verstümmelt und ermordet werden. Das wird allerdings nicht groß publiziert, denn das könnte wiederum als Islamfeindlichkeit durch die Umah und den Zentralrat der Muslime heuchlerisch diffamiert und verlogen werden.

Selbst in den zahlreichen Migrationsstaaten z.B. hier in Europa zögern islamische Faschisten keine Sekunde ihr Morden an andersgläubigen Muslimen – und natürlich an Ungläubigen – fortzusetzen. Migration wird kaltschnäuzig als Scheinargument für den weltweiten islamistischen Djihad genutzt. 

Aber die menschenverachtendsten und brutalsten Massenmörder aller islamischen Sekten sind zweifellos die Killer-Brigaden der Boko Haram aus Nigeria, mörderischer als alKaida, auf die wie auf keine zweite islamische Sekte die Aussage der Vorsitzenden des Zentralrats der Ex-Muslime Mina Ahadi zutrifft  –  siehe  „Der Islam ist vergleichbar mit dem Faschismus“   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/einefragederehre-48.html Wenn sie jemals gestellt werden, nehmt sie nicht gefangen, denn sie besitzen keinerlei Lebensberechtigung. Erschießt sie sofort ohne Gerichtsurteil, zerhackt sie, werft ihre Leichen den Hyänen und anderen Raubtieren vor, damit sie wenigstens im Tod noch einen winzigen Nutzen bekommen. 

muhammad_tsor_thumb

Ein solcher Beitrag ruft naturgemäß wieder die üblichen Kritiker meiner Veröffentlichungen auf den Plan, die mich jetzt wieder mit Hass-mails bombardieren, die heuchelnd verlogenen und latent gewaltbereiten Islamisten, die politisch korrekten Schönredner, die paranoiden Weltverschwörungstheoretiker, die seit vielen Jahren mit voller Gewissheit wissen, dass niemals von Islamisten entführte Flugzeuge in das World Trade Center gesteuert wurden, auch nicht ins Pentagon, dass die angeblichen beweisfähigen Dokumentarfilme über diese Flugzeuge als Mordwaffen genauso üble Hollywood-Trick-Fälschungen sind, wie die Landung der NASA auf dem Mond, dass das alles nur eine furchtbare Propagandalüge islamfeindlicher westlicher Medien und Politiker ist, dass die CIA und der Mossad hinter dem Massenmord stecken, dass das World Trade Center in Wahrheit nach wochenlanger, streng geheimer Vorbereitung und Platzierung von Sprengsätzen von CIA-Terror-Spezialisten gesprengt wurde, um eine 100% glaubwürdige Begründung für den Irak-Krieg des Kriegsverbrechers und Völkermörders George W. Bush jun. zu bekommen, um die US-Bürger in Angst und Schrecken zu versetzen und auf diesen Krieg einzuschwören.  

An dieser Stelle möchte ich nicht versäumen bzw. die passende Gelegenheit nutzen die unerwünschten Mitleser und Staatsterroristen der US-Geheimdienste NSA und CIA auf meinem Blog wollkommen zu heißen. Ich frage mich, ob Sie wohl meine online-Anfrage gelesen haben, wann sich endlich einer der vielen professionellen Attentäter bereit erklärt diesen anti-demokratischen Präsidenten der Verunreinigten Staaten von Amerika zu erschießen – oder meinetwegen auch mit einer Bombe zu töten. Es findet sich doch schließlich für jeden Scheiß, für jeden nichtigen Anlass irgendein durchgeknallter Wichtigtuer / Fanatiker, der irgendeine angeblich wichtige politische Persönlichkeit ermordet. Ich habe natürlich auch nichts dagegen einzuwenden, wenn diese streng geheime und verschworene CIA Organisation, die für die Regierung und die CIA die absolute Drecksarbeit macht, für die niemand auch nur ansatzweise die Verantwortung übernehmen würde, Destabilisierungen legitimer, demokratisch gewählter Regierungen oder ihrer führenden Protagonisten, die Ermordung von gewählten Präsidenten, der Sturz demokratisch gewählter Regierungen durch einen bezahlten Putsch, für den zig-Millionen Dollar jederzeit zur Verfügung stehen. Ihr Amerikaner bzw. ihr CIA Leute seid doch mit euren Präsidenten nie besonders zimperlich umgegangen, wenn sie nicht euren Vorstellungen von Machtausübung entsprachen.

Also, worauf wartet ihr noch?   

Ihr habt doch schon einmal gleich mit mehreren Scharfschützen einem beliebten US-Präsidenten den halben Kopf weggeschossen und ein paar Jahre später seinen Bruder killen lassen.

Das behaupten zumindest die bereits genannten Weltverschwörungstheoretiker  –  und die müssen es ja schließlich wissen.

Die islamistischen Heuchler werden mir einmal mehr versichern, dass diese Verbrechen und Massenmorde durch alKaida, Hamas, Hisbollah, alShahbab und BokoHaram nichts mit dem Islam zu tun haben, völlig ungeachtet, dass die Aufrufe und Anleitungen zu solchen Massenmorden an Ungläubigen und nicht-Rechtgläubigen nahezu wörtlich in den Suren des Hassbuches Koran nachzulesen sind, was ich getan und in Beispielen durch Zitate hier auf diesem Blog belegt habe  –  siehe http://belgaraths-themen.over-blog.de/categorie-11162401.html . Der Koran ist neben jeder Menge religiöser Indoktrinierung quasi die Gebrauchsanweisung, das praktische Handbuch für islamischen Faschismus, Terrorismus, Intoleranz und Menschenverachtung. Die islamistischen Lügner und Heuchler werden mir bewusst wahrheitswidrig beschwörend versichern, dass Islam Frieden und Toleranz bedeutet, für Menschen aller Rassen und Glaubensrichtungen, für Religionen aller Art, – und das doch nicht alle Muslime mit Terroristen und Massenmördern gleichzusetzen sind. Islam bedeutet definitiv Frieden,  –  sagen die Massenmörder und ihre Hassprediger  –  Islam bedeutet Toleranz und Gerechtigkeit für alle Menschen.

Und wissen Sie was – diese Kritiker, die mich am liebsten zu Tode prügeln oder steinigen lassen wollen, weil ich den Weg ins sichere Paradies nicht erkennen und auch nicht beschreiten will, diese Kritiker meines Blogs haben völlig recht.

Ja, ja, lesen Sie ruhig und entspannt weiter, auch wenn Sie diesen Satz jetzt ausgerechnet von mir nicht erwartet haben. So ein Blog ist ja schließlich letztenendes auch ein Bestandteil der weltweiten Allgemeinbildung, sodass Sie davon ausgehen können, dass ich mich für ihre hemmungslos einsetze. Es ist wirklich nicht gerecht, dass ich für meine Erwachsenenbildungsarbeit nicht bezahlt werde.

045 - 3

Die Wahrheit muss jetzt publiziert werden.

Es ist wirklich wahr, nicht alle Muslime sind gleichzeitig blutrünstige und massenmörderische Terroristen, – ich kann das anhand meiner persönlichen muslimischen Freunde und  Bekannten absolut bestätigen.

Aber die Wahrheit ist auch, dass mehr als 85% der weltweit mordend operierenden Terroristen Muslime/-innen sind. 

20120429_007

Die entführten Mädchen werden jeden Tag vergewaltigt

Intellektuell, fanatisch und blutrünstig – Boko-Haram-Führer Shekau kennt keine Skrupel

Boko Haram ermordet mehr als 300 Dorfbewohner

Die mörderischste islamische Terror-Sekte: Boko Haram

Boko Haram Faschisten begehen Massaker in Nord-Nigeria

Boko Haram, die Definition für islamischen Faschismus

Eine islamische Sekte verbreitet Angst und Schrecken

Der Überfall auf die Schule in Chibok zeigt, wie wenig Schutz sich die Menschen vom Staat erhoffen können. Das Internat wurde nach Medienberichten nicht nur von Wachleuten, sondern auch von gut einem Dutzend Soldaten bewacht, die angesichts der in mehreren Fahrzeugen anrückenden Kämpfer allerdings die Flucht ergriffen haben sollen. Anwohner berichteten von Schusswechseln, einer Explosion, dann stand das Gebäude in Flammen. Ein später geflohenes Mädchen erzählte, die Angreifer hätten Uniformen getragen und sich zunächst selbst als Soldaten ausgegeben. Dann seien sie aber sehr aggressiv aufgetreten und hätten die Schülerinnen zu Lastwagen getrieben, die im Busch versteckt waren.

Die nigerianische Polizei hat am Mittwoch eine Belohnung von umgerechnet 216.000 Euro für Hinweise auf den Aufenthaltsort der vor drei Wochen von der islamistischen Sekte Boko Haram verschleppten Schulmädchen ausgelobt. Etwa 200 der mutmaßlich 223 Schülerinnen sind Christinnen. Abgesehen von Shekaus Erklärung ist das Schicksal der Mädchen unbekannt. Vermutet werden sie in einem nahe gelegenen Waldgebiet, die einige Väter nun auf eigene Faust auf Motorrädern durchforsten. Noch nicht mal die genaue Zahl der Entführten ist bekannt. Nigerias Präsident Goodluck Jonathan begründete dies damit, dass nicht alle Eltern Vermisstenanzeigen aufgegeben hätten. Nach Informationen von Experte Ogbunwezeh, der selbst Nigerianer ist, fehlt noch von 267 Schülerinnen jede Spur. Rund 50 konnten ihm zufolge fliehen. Was sie berichteten, ist furchtbar. „Die Mädchen werden nach unseren Informationen jeden Tag vergewaltigt“, sagt Ogbunwezeh. Er rechnet damit, dass sie außerdem bei Boko-Haram-Mitgliedern und -Sympathisanten als Haushälterinnen arbeiten müssen.

Boko Haram Opfer 01

Im Camouflage-Anzug und mit dem Gewehr vor der Brust – so präsentiert sich Boko-Haram-Führer Abubakar Shekau im Video, als er verkündet, die Mitte April gekidnappten Mädchen zu versklaven. Neben ihm stehen ebenfalls bewaffnete Mitstreiter. Hinter ihm sind gepanzerte Militärfahrzeuge aufgereiht. „Allah sagt, ich soll verkaufen, er befiehlt mir, zu verkaufen. Ich werde die Frauen verkaufen“, sagt Shekau.

Abubakar Shekau ist der am meisten gefürchtete und am meisten gesuchte Verbrecher Nigerias. Die USA haben ein Kopfgeld von sieben Millionen Dollar (rund fünf Millionen Euro) auf ihn ausgesetzt. „Er ist fanatisch und leidet unter dem Wahn, er tue alles im Namen von Allah“, sagt Emmanuel Franklyne Ogbunwezeh, Nigeria-Experte bei der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte aus Frankfurt, zu FOCUS Online. Und: „Er ist brutal und blutdürstig.“

Boko Haram Opfer 06

Ziel der islamistischen Sekte Boko Haram ist es, im islamisch geprägten Norden Nigerias einen Gottesstaat zu errichten. Und dass Shekau, dessen Alter mal mit Mitte 30, mal mit Mitte 40 angegeben wird, keine Skrupel kennt auf dem Weg dorthin, hat er nachhaltig bewiesen. Sein Vorgänger Muhammad Yusuf war 2009 ohne Prozess mit zwei weiteren führenden Sektenmitgliedern hingerichtet worden. Danach verschwand die Terrorsekte vorübergehend von der Bildfläche. Der nigerianische Staat hoffte, dass das Problem beseitigt sei. Doch Boko Haram kam wieder. Zunächst soll Shekau Stellvertreter gewesen sein, spätestens im Jahr 2012 übernahm er die Führung. Seitdem tritt die Sekte gewalttätiger auf denn je.

junge-christin von islamischen Faschisten getötet

Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram setzt ihren blutigen Kampf für einen Gottesstaat im Norden Nigerias mit weiteren Angriffen fort. Mehr als 200 Menschen wurden nach Berichten von Augenzeugen bei einer neuen schweren Attacke im nordöstlichen Bundesstaat Borno getötet. Es habe „etwa 300 Todesopfer“ gegeben, sagte der Senator Ahmed Zanna. Wie die Zeitung „Daily Trust“ am Mittwoch berichtete, überfielen bewaffnete Männer in der Nacht zum Dienstag das Dorf Gamboru und ermordeten die Einwohner wahllos. Zeugen sagten, dass wahrscheinlich noch nicht alle Opfer gezählt worden seien. „Die Leute zählen noch immer die Leichen. Bisher sind es 200, aber es gibt noch viel mehr“, sagte der Lokalpolitiker Abdulrahman Terab. Unter den Opfern sollen auch 16 Polizisten sein. „Die Angreifer haben den größten Markt des Dorfes zerstört und zahlreiche Waren verbrannt, die für den Export gedacht waren“, sagte ein Überlebender. Boko Haram hat seit 2009 bei zahlreichen schweren Anschlägen mindestens 6000 Menschen getötet.

siehe   http://www.focus.de/politik/ausland/der-kopf-von-nigerias-terrorsekte-die-maedchen-werden-jeden-tag-vergewaltigt_id_3826368.html

http://www.focus.de/politik/ausland/der-kopf-von-nigerias-terrorsekte-intellektuell-fanatisch-und-blutduerstig-boko-haram-fuehrer-shekau-kennt-keine-skrupel_id_3826347.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/nigeria-boko-haram-toetet-mehr-als-300-dorfbewohner-12927587.html

http://www.focus.de/panorama/welt/nigeria-mehr-als-100-tote-bei-neuem-boko-haram-angriff_id_3826083.html

http://www.rp-online.de/politik/ausland/boko-haram-ueber-200-tote-bei-neuem-angriff-in-nigeria-aid-1.4223035

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nigeria-boko-haram-kaempfer-toeten-mehr-als-hundert-menschen-a-968059.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/terror-in-nigeria-boko-haram-ist-nicht-zu-fassen-12927866.html

http://www.welt.de/newsticker/news1/article127708127/Boko-Haram-toeten-in-Nigeria-hunderte-Menschen.html

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/nigeria-boko-haram-terror

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.terrorsekte-boko-haram-terror-albtraum-in-nigeria.74b47696-1165-45c7-9744-b8093b5ca252.html

http://www.tagesspiegel.de/politik/nigeria-unter-terror-boko-haram-metzeln-mindestens-200-dorfbewohner-nieder/9857582.html

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/boko-haram-in-nigeria-eine-sekte-verbreitet-angst-und-schrecken-aid-1.4222922

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/3802169/Boko-Haram-versetzt-Nigeria-in-Angst-und-Schrecken

http://www.tagesschau.de/ausland/boko-haram102.html

http://www.stern.de/politik/ausland/200-tote-in-nigerianischer-stadt-boko-haram-richtet-wahllos-menschen-hin-2108725.html

http://www.rundschau-online.de/politik/mehr-als-200-tote-boko-haram-verbreitet-angst-und-schrecken,15184890,27057594.html

http://www.stern.de/news2/aktuell/mehr-als-hundert-tote-bei-boko-haram-angriff-in-nigeria-2108800.html

http://www.fr-online.de/politik/boko-haram-nigeria-200-tote-bei-angriff-der-boko-haram,1472596,27055664,view,asFirstTeaser.html

http://www.n-tv.de/politik/Boko-Haram-schlagen-wieder-zu-article12783026.html

Der Islam - Verschimmeltes Brot 7

siehe auch Beiträge zum Thema   „Islamische Faschisten“    http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/einefragederehre-0 

2 Milliarden Muslime

Über grauwolfzauberer

Ich bin zweifellos kein pflegeleichter, unumstrittener Zeitgenosse. Wenn ich in den letzten Jahren gefragt werde, was ich beruflich mache, antworte ich meistens: Ich bin Zyniker - und boshaft bissiger Satiriker. Aber real war ich über viele Jahre Fotokünstler, jetzt allerdings im Rentnerstatus, bin immer noch Lyriker und Erzähler, was nicht häufig vorkommt, denn die meisten Literaten - und ich nehme diese Bezeichnung relativ ernst - sind entweder Erzähler oder Lyriker, selten beides. Ich habe viel veröffentlicht und immer noch mehr Ideen, als ich tatsächlich in Endform verfassen kann. So verfüge ich über ein riesiges Rohentwurfsarchiv, habe mir aber fest vorgenommen, das auf jeden Fall noch in diesem Leben durchzuarbeiten - und noch viel mehr zu veröffentlichen. Ich habe vor langer Zeit Kunst studiert, in Essen und Bremen, war dann ein paar Jahre in der Comercial Werbung tätig, bis mir endlich klar wurde, dass das nicht das war, was ich wirklich machen wollte, dafür habe ich nicht jahrelang Kunst / Fachbereich Fotografie studiert. So begann über kleine Umwege mein Leben als freier Fotograf, wobei ich sehr viel für Musiker, Theaterleute, Tänzer/-innen und mit besonderer Vorliebe für Privatkunden/-innen gearbeitet habe. Ich habe in einer Rockband mitgemacht, Theater und Kabarett gespielt und bin stets meinem geliebten Beruf treu geblieben, - wie meiner langjährigen Lebensgefährtin, die leider viel zu früh verstorben ist. Ich habe nicht so viel Geld gekriegt, wie ich verdient hätte, auch deutlich weniger als viele meiner Kollegen/-innen, war aber überaus glücklich damit, denn ich konnte frei arbeiten und habe eine Menge Spaß dabei erlebt. Ich war und bin ein unbequemer, unangepasster Querdenker, sage nicht bedenkenlos zu allem Ja und Amen, misstraue fertigen Konzepten für das Leben, pflege ausgiebig mein eigenständiges Denken und suche nach allen Infos, die ich kriegen kann, um mir ein wohlüberlegtes Urteil zu bilden. Politischen Systemen und ganz besonders Parteien stehe ich grundsätzlich mit tief verwurzeltem Misstrauen gegenüber, denn sie erstreben nur egomanische Machtansprüche. Den sogenannten "Volksvertretern" bringe ich zu 95% allein abgrundtiefe Verachtung entgegen, weil sie uneingeschränkt nur ihre Interessen aus Machtgier und persönlicher Selbstbereicherung vertreten, aber nicht die Interessen jenes Volkes, dem sie dienen, dessen Nutzen sie mehren sollen, wofür sie sehr gut bezahlt werden. Sie können von mir keinen Respekt erwarten, denn Respekt bekommt man nicht einfach so geschenkt, man muss ihn sich verdienen. Aber ich kann mir selbst bei intensivem Nachdenken keinen Grund vorstellen, warum z.B. bundesdeutsche "Volksvertreter" oder der meisten anderen europäischen Parlamente meinen Respekt verdienen sollten. Auch staatliche Institutionen können mein Vertrauen nicht erwarten. Ich pfeife auf die political correctness und habe kein Problem damit ehemaligen Weggefährten mit nachvollziehbarem Grund kräftig in den Arsch zu treten, wenn sie es verdient haben, bin dabei polarisierend und provokativ, parteiisch und rücksichtslos, - weil und wenn es nötig ist. Ich bin kein Deutscher - kein Ausländer - bekennender Europäer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: