RSS-Feed

Ist er ein prunksüchtiger Soziopath …

Veröffentlicht am
Ist er ein prunksüchtiger Soziopath …

„Freiheit ist das Recht, das zu sagen, was andere nicht gerne hören wollen …“

George Orwell

Vatikan-Flagge

… oder einfach nur ein verlogen krimineller Hochstapler, der sich in arrogant schamloser Selbstüberschätzung als unangreifbar – unfehlbar und potenzieller Papst-Nachfolger versteht,

Bischof van Elst - Limburg

ein furchterregender Soziopath, unfähig irgendeine soziale Bindung zu anderen Menschen aufzubauen und zu pflegen, ein psychopathischer Egomane mit dem unverbrüchlichen Recht Kirchengelder zum eigenen Vorteil und wie ein Sonnenkönig zu verprassen, keinem popeligen Gläubigen, Priester, Bischof oder Kardinal Rechenschaft schuldend, – der Limburger Bischof Tebartz van Elst, ein Hetzer gegen Homosexuelle  –  siehe  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-19.html , obwohl er selber und höchstpersönlich mit dem Pathoseifer einer durchgeknallten Tunte auftritt.   lila Monster

Dabei möchte ich betonen, dass ich keinerlei Vorbehalte gegen Schwule hege. Nur allzu tuntig Auftretende gehen mir mächtig auf die Nerven – und gerade Bischof Tebartz van Elst pflegt ein Auftreten und einen Habitus, das mich sehr an den nervigen Harald Glööckler erinnert. In der Prunksucht könnten sie glatt Brüder oder zumindest Verwandte sein.

Aber ist dieser inzwischen durch einen Strafbefehl wegen Meineids juristisch nachweislich verlogene Bischof Tebartz van Elst wirklich völlig untypisch für die Heuchlei und Bigotterie, diese Selbstgerechtigkeit und unheilige Frömmelei der Römisch Katholischen Kirche?

Oder ist er nicht viel mehr ein systemimanenter Beleg für das, was alte Männer in einer verschworenen Gemeinschaft aus dem christlich katholischen Glauben in Jahrhunderten gegen die Menschheit und das Christentum gemacht haben?

Ich weiß, wir Deutschen ganz besonders beweisen immer wieder unseren eklatanten Mangel an geschichtlichem Wissen und Bewusstsein, – aber haben Sie schon wieder vergessen, was dieser Hassprediger und Scharfmacher aus Köln, dieser katholisch fundamentalistische Hetzer Kardinal Meisner 

Kardinal Meisner

alles den Gläubigen, auch weit über Köln hinaus, zugemutet hat  –  siehe   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan.html   und folgende Seiten und siehe  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-7.html

lila Monster

Haben Sie schon wieder vergessen, wie der andere römisch-katholische Hassprediger, Hetzer und jetzige Vorsitzende der Vatikanischen Glaubenskongregation Erzbischof Müller 

Bischof Mueller 2

im Zuge der Missbrauchsaffäre mehrmals Nazi-Vergleiche  – siehe  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-13.html  mit den Anklägern dieser Verbrechen gegen die Menschlichkeit gezogen und sie zu kriminalisieren versuchte, statt die Täter öffentlich anzuklagen?     lila Monster

Er ist der von Josef Ratzinger noch persönlich ernannte Nachfolger in diesem Amt als Vorsitzender der Glaubenskongregation, ein totsicherer und zuverlässiger Garant für die Fortsetzung jener unheilvollen, negativen Kirchenpolitik, wie sie Ratzinger betrieb, eine Kirchenpolitik, die die Massen der Gläubigen aus ihrer Kirche vertreibt. Ein Amt, das zuvor eben jener Josef Ratzinger innehatte und mit viel Schuld und Vertuschung von sexuellem Missbrauch belastete  –  siehe  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-13.html   und  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-14.html  und  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-11.html Jener Kardinal Josef Ratzinger, der dann angeblich zum deutschen Papst wurde,

ITALY-POPE-VESPERS

was die Bild-Zeitung dazu verleitete sich zu erblöden „Wir sind Papst“ zu titeln  –  obwohl gerade Ratzinger dafür bekannt und berüchtigt war, dass er die graue Eminenz und der Strippenzieher der menschenverachtenden mittelalterlichen Moralethik, der Heuchelei und des sexuellen Missbrauchs bzw. der Vertuschung im Vatikan, dass er höchstpersönlich darin verwickelt war, ein Hetzer und Hassprediger, ein Heuchler und wahrhaftiger Anti-Christ, der lange völlig untätig blieb, als die Welle der Enthüllungen von Gewalt und sexuellem Missbrauch durch Pfaffen, Priester, Bischöfe und  Kardinäle ihren Höhepunkt erreichte  –  siehe   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan.html  und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-10.html   und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-15.html   und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-16.html   und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-14.html   und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-18.html   und  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-8.html    und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-9.html   und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-9.html   und  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-9.html   und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-10.html

Dabei ist es leicht nachvollziehbar, dass Kardinal Josef Ratzinger – trotz zig-facher öffentlicher Wiederholung und wider besseren Wissens für sich den Anspruch erhob – niemals wirklich Papst und Stellvertreter Gottes auf Erden war, sondern nur ein herrschsüchtiger alter Mann, ein Heuchler und Blender, ein Hetzer, der die Katholische Kirche in ein Fiasko führte.     

Benedikt 27a

lila Monster

Denn wäre er jemals, auch nur einen Tag lang Papst gewesen, müsste er zumindest menschlich und ehrlich gehandelt haben, – was für einen katholischen Würdenträger in so hochgestellter Position gar nicht machbar und durchführbar ist. Besser wäre natürlich gewesen, wenn er sogar christlich gehandelt hätte, – aber damit war er völlig überfordert, allein darauf konzentriert den Machtapparat Vatikan und seine Kinderficker vor Vertrauensverlust bei den einfachen Menschen zu schützen, die scharenweise der Römisch-katholischen Kirche den Rücken kehrten und austraten. Josef Ratzinger verkörperte lediglich die rückwärts gewandte Moralethik des Vatikan, die Entmenschlichung und Abwendung zum Wohl der Menschheit, er entsprach genau jenem Zerrbild, das Martin Luther von den Päpsten zeichnete, der leibhaftige Anti-Christ.

Da er nicht christlich handelte und stattdessen die Kritiker der Römisch Katholischen Kirche als Hetzer beschimpfte, kann er im Umkehrschluss bei diesen Realitäten niemals Papst gewesen sein, sondern nur ein Betrüger, der der Menschheit vorlog, er sei der Papst, der Stellvertreter Christi auf Erden. Ich wünschte mir mehr als einmal, dass dieser Christus ihn mit seiner angeblichen Macht und einem himmlischen Feuerblitz vom Himmel aus erschlagen und zu Asche verbrennen möge. Ob der Tatsache, dass dies niemals passiert ist, damit ein Beweis zugrunde liegt, dass Gott und Christus nur ein religiöser Wahn sind, muss ich nicht entscheiden, das sollen lieber andere tun.

Tebartz van Elst passt genau in diese Reihe von unchristlichen Heuchlern und Lügnern, wie z.B. der Empfang des Massenmörders und Sowjetfaschisten Lukaschenko im Vatikan  –  siehe  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-7.html der von dem vorgeblichen Papst Ratzinger in Privataudienz empfangen wurde. 

Haben Sie in den wenigen Jahren schon wieder vergessen, welche schweren Anschuldigungen und Vorwürfe der Vertuschung gegen den Erzbischof und Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz Zollitsch erhoben wurden  –   lila Monster

Erzbischhof Zollitsch

siehe  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-17.html   und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-13.html –  und mit welchen wortreichen Statements er sich da herauszuwinden suchte, siehe  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-10.html   als es medienöffentlich wurde?

Haben Sie in den wenigen Jahren schon wieder vergessen, welches Lügengebäude der brutale Kinderschläger und Kirchengeldhinterzieher Hau-Drauf-Bischof M(W)ixa 

{5623B7ED-1D3B-4615-BA7C-118BE9615542}

aufgebaut und in der Öffentlichkeit mit unverschämter Dreistigkeit und zahllosen Falschaussagen vertrat, sich damit von seinen Gläubigen, seiner Diözese, seiner Kirche und seinem Gott aus purem Eigennutz abwandte, der ihn zu dieser Zeit längst samt allen guten Geistern verlassen hatte  – lila Monster

siehe  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-10.html  und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-13.html   und   http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-16.html   und wie er sich immer wieder in den Medien als das Opfer einer Kampagne darzustellen suchte, bis endlich die ganze Wahrheit wie ein Haufen wurmzerfressener Scheiße ans Licht kam.

Haben Sie schon wieder vergessen, dass es der leibhaftige Anti-Christ Ratzinger war, der den Vatikan in ein Rattennest anti-semitischen und neo-faschistischen Gedankengutes wandelte, als er es der rechtsradikalen Pius Bruderschaft und dem Holcaust-Leugner Williamson ermöglichte

Williamson Cover 2

wieder aus der Verbannung in der Katholischen Kirche ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, dass die NPD in katholischen Kirchenräumen politische Veranstaltungen abhielt?   siehe  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan-8.html

Prunk und Protz ist doch nicht neu in der heiligen Römisch Katholischen Kirche und im Vatikan, der in der Zeit der Borgias historisch das größte Bordell Europas war, ein Zentrum für Mord und Raub  – siehe  http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/vatikan.html 

Bischof Tebartz van Elst ist nicht die katholische Kirche, ist kein Symbol und Vertreter des Katholizismus, der katholischen Gläubigen, – ganz ungeachtet, ob man als Mensch dieser Amtskirche angehören will oder seinen eigenständigen Weg zu Gott oder seinem Glauben sucht. Der Limburger Bischof ist lediglich ein Produkt und Vertreter der Entfremdung der Amtskirche und des Vatikans von den Menschen, jener Menschenverachtung, mit der uns diese Amtskirche mit ihrem autoritären und totalitären Machtanspruch begegnet. Er ist typisch für jene imperiale Clique von Katholischen Würdenträgern, die jeglichen Bezug zu ihren Gemeinden und den Menschen verloren haben, die kein Wort von dem verstehen, was Papst Franziskus an Reformbedarf innerhalb der katholischen Kirche zu formulieren versucht.  Absolutistische Kirchenfürsten wie Müller, Ratzinger, Meisner und auch van Elst müssen zwangsläufig Empörung darüber empfinden, dass es dieses demokratisch umerzogene und selbstbewusste Kirchenvolk wagt den Machtanspruch des Klerus in Frage zu stellen, seinen Prunk und Protz, seine Verschwendungsorgien, seine weihrauchgeschwängerten Rituale und weltfremden Gesetze, seine mittelalterlichen Moralvorstellungen. Wie kann es dieses Kirchenvolk, dieser ungehorsame, aufsässige Pöbel nur wagen an seine Kirchenfürsten demokratische Maßstäbe anzulegen, moderne und zeitgemäße Forderungen zu stellen?    lila Monster

Bischof Tebartz van Elst sucht jetzt seine ideologisch theologische Unterstützung beim Vorsitzenden der Römischen Glaubenskongregation Bischof Müller – siehe weiter oben – , bei den verschwörerischen und intriganten Hofschranzen im Vatikan und natürlich bei seinem Förderer, dem Hetzer und Hassprediger Kardinal Meisner und bei zweifellos vielen anderen Bischöfen, die z.Zt. in einer neuen Austrittswelle ihren Machteinfluss auf die Menschen schwinden sehen und nur als letzten Ausweg van Elst als Bauernopfer über die Klinge springen lassen wollen.  

Sollte sich der neue Papst Franziskus aber tatsächlich entschließen mit solchen Heuchlern und Pharisäern kurzen Prozess zu machen und den Vatikan incl. der Römisch-Katholischen Kirche zu mehr Menschlichkeit zu reformieren, dann sollte er sich gut bewachen lassen. Er wäre nicht der erste und zweifellos auch nicht der letzte Papst, der den kriminell verschworenen Machtkomplotten im Vatikan durch einen erbarmungslosen Mord zum Opfer fällt. 

Opus Dei 10  Der Vatikan 12

Religionen mittel

 

Siehe auch    https://belgarathblog.wordpress.com/2014/08/08/die-gottlose-menschenverachtung-der-romisch-katholischen-kirche/

https://belgarathblog.wordpress.com/2014/10/30/zitate-latente-abfalligkeiten-und-herabwurdigungen-gegen-frauen-von-wahren-christen/

siehe auch „Das alles und noch viel mehr …“  http://youtu.be/YyRjgok527k

und  http://youtu.be/Z2ZTwSnljps

und „Ein typischer vatikanischer Kinderficker“   http://youtu.be/Nf7We72f5Y0 

 

Über grauwolfzauberer

Ich bin zweifellos kein pflegeleichter, unumstrittener Zeitgenosse. Wenn ich in den letzten Jahren gefragt werde, was ich beruflich mache, antworte ich meistens: Ich bin Zyniker - und boshaft bissiger Satiriker. Aber real war ich über viele Jahre Fotokünstler, jetzt allerdings im Rentnerstatus, bin immer noch Lyriker und Erzähler, was nicht häufig vorkommt, denn die meisten Literaten - und ich nehme diese Bezeichnung relativ ernst - sind entweder Erzähler oder Lyriker, selten beides. Ich habe viel veröffentlicht und immer noch mehr Ideen, als ich tatsächlich in Endform verfassen kann. So verfüge ich über ein riesiges Rohentwurfsarchiv, habe mir aber fest vorgenommen, das auf jeden Fall noch in diesem Leben durchzuarbeiten - und noch viel mehr zu veröffentlichen. Ich habe vor langer Zeit Kunst studiert, in Essen und Bremen, war dann ein paar Jahre in der Comercial Werbung tätig, bis mir endlich klar wurde, dass das nicht das war, was ich wirklich machen wollte, dafür habe ich nicht jahrelang Kunst / Fachbereich Fotografie studiert. So begann über kleine Umwege mein Leben als freier Fotograf, wobei ich sehr viel für Musiker, Theaterleute, Tänzer/-innen und mit besonderer Vorliebe für Privatkunden/-innen gearbeitet habe. Ich habe in einer Rockband mitgemacht, Theater und Kabarett gespielt und bin stets meinem geliebten Beruf treu geblieben, - wie meiner langjährigen Lebensgefährtin, die leider viel zu früh verstorben ist. Ich habe nicht so viel Geld gekriegt, wie ich verdient hätte, auch deutlich weniger als viele meiner Kollegen/-innen, war aber überaus glücklich damit, denn ich konnte frei arbeiten und habe eine Menge Spaß dabei erlebt. Ich war und bin ein unbequemer, unangepasster Querdenker, sage nicht bedenkenlos zu allem Ja und Amen, misstraue fertigen Konzepten für das Leben, pflege ausgiebig mein eigenständiges Denken und suche nach allen Infos, die ich kriegen kann, um mir ein wohlüberlegtes Urteil zu bilden. Politischen Systemen und ganz besonders Parteien stehe ich grundsätzlich mit tief verwurzeltem Misstrauen gegenüber, denn sie erstreben nur egomanische Machtansprüche. Den sogenannten "Volksvertretern" bringe ich zu 95% allein abgrundtiefe Verachtung entgegen, weil sie uneingeschränkt nur ihre Interessen aus Machtgier und persönlicher Selbstbereicherung vertreten, aber nicht die Interessen jenes Volkes, dem sie dienen, dessen Nutzen sie mehren sollen, wofür sie sehr gut bezahlt werden. Sie können von mir keinen Respekt erwarten, denn Respekt bekommt man nicht einfach so geschenkt, man muss ihn sich verdienen. Aber ich kann mir selbst bei intensivem Nachdenken keinen Grund vorstellen, warum z.B. bundesdeutsche "Volksvertreter" oder der meisten anderen europäischen Parlamente meinen Respekt verdienen sollten. Auch staatliche Institutionen können mein Vertrauen nicht erwarten. Ich pfeife auf die political correctness und habe kein Problem damit ehemaligen Weggefährten mit nachvollziehbarem Grund kräftig in den Arsch zu treten, wenn sie es verdient haben, bin dabei polarisierend und provokativ, parteiisch und rücksichtslos, - weil und wenn es nötig ist. Ich bin kein Deutscher - kein Ausländer - bekennender Europäer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: