RSS-Feed

Kurzer Prozess in Notwehr

Veröffentlicht am
Kurzer Prozess in Notwehr

Australische Polizei erschießt IS Terroristen

IS Terrorist greift Polizisten mit Messer an

Polizist erschießt 18-jährigen IS Faschisten

Tödlicher Vorfall in Melbourne: Ein Islamfaschist hat mit einem Messer auf zwei australische Polizisten eingestochen. Einer der Beamten zog daraufhin seine Waffe und erschoss den 18-Jährigen. Der Mann soll zuvor eine IS-Flagge geschwenkt haben.

Laut „ABC News“ ereignete sich der Vorfall vor einer Polizeistation in Melbourne. Der 18-Jährige sei demnach zu einem Verhör geladen worden. Vor dem Revier nahm die blutige Tragödie ihren Lauf. Zwischen dem Mann und zwei Beamten brach offenbar ein Streit aus. Daraufhin stach der 18-Jährige auf die beiden Polizisten ein. Einer der beiden zog verletzt seine Waffe und erschoss den Terrorverdächtigen. Wie die „BBC“ weiter berichtet, hatte der Mann zuvor eine Flagge der Terrormiliz „Islamischer Staat“ durch die Luft geschwenkt. Zudem habe der 18-Jährige mehrfach Drohungen gegen den australischen Premierminister Tony Abbott ausgesprochen. Nach der Attacke wurden die beiden Polizisten schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Sie seien jedoch in einem stabilen Zustand. Der mutmaßliche Islamist stand nach Medienberichten schon länger unter Terror-Verdacht und wurde von der Polizei überwacht. „Die betreffende Person war ein bekannter Terrorverdächtiger, mit dem sich die Strafverfolgungsbehörden und Geheimdienste beschäftigt haben“, sagte Justizminister Michael Keenan. „Es scheint, als ob diese Person auf eigene Faust gehandelt hat“, sagte der Polizeisprecher. „Wir glauben zu diesem Zeitpunkt, dass dies ein isolierter Vorfall ist.“ Während die Polizei keine Namen veröffentlichte, identifizierte der australische Oppositionsführer Bill Shorten den Toten als Numan Haider. Er trug bei der Tat vor der Wache nach Polizeiangaben ein zweites Messer bei sich. Laut dem Sender ABC stammte seine Familie aus Afghanistan. Demnach unterhielt der junge Mann Verbindungen zur islamistischen Gruppe al-Furkan, gegen die im Jahr 2012 eine Anti-Terror-Razzia durchgeführt worden war. Der Polizeichef des australischen Bundesstaats Victoria, Ken Lay, sagte dem Sender Fairfax Radio, die Sicherheitsbehörden seien schon vor Monaten auf den Verdächtigen aufmerksam geworden. Sein Reisepass sei ungültig gemacht worden.

Jüngst hatte die australische Polizei nach eigenen Angaben Anschläge von Sympathisanten der Terrormiliz (IS) vereitelt. Diese hatten offenbar öffentliche Exekutionen auf den Straßen des Landes geplant. Die Polizei war bei dem größten Anti-Terror-Einsatz in der Geschichte des Landes mit 800 Beamten im Einsatz. 15 Verdächtige wurden festgenommen. Bei ihnen handelt es sich überwiegend um Afghanen. „Die Aufforderung kam von einem Australier, der offenbar eine hohe Position innerhalb der IS-Miliz innehat“, sagte der Premierminister Tony Abbott. „Sie ging an Sympathisanten in Australien, die demonstrative Tötungen hier in unserem Land vornehmen sollten.“ Es handele sich nicht nur um einen Verdacht, betonte Abbott. Die Polizei habe konkrete Geheimdienstinformationen erhalten.

siehe    http://www.focus.de/politik/ausland/er-schwenkte-eine-is-flagge-islamist-sticht-auf-polizisten-ein-und-wird-erschossen_id_4154389.html

http://www.welt.de/politik/ausland/article132564875/Polizisten-erschiessen-mutmasslichen-IS-Anhaenger.html

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article132562893/Polizist-erschiesst-Terrorverdaechtigen-nach-Messerattacke.html

http://www.tagesspiegel.de/politik/18-jaehriger-in-australien-erschossen-fuer-die-polizei-war-er-ein-terrorverdaechtiger/10746582.html

http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Australischer-Polizist-erschiesst-waehrend-Verhoer-ISAnhaenger/story/31524478

http://www.dw.de/terrorverd%C3%A4chtiger-teenager-in-australien-erschossen/a-17949299

http://www.n-tv.de/panorama/Polizist-erschiesst-Teenager-article13662341.html

http://www.handelsblatt.com/politik/international/nach-messerattacke-terrorverdaechtiger-in-australien-erschossen/10746536.html

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/australischer-polizist-erschiesst-terrorverdaechtigen-aid-1.4549987

http://www.stern.de/panorama/verbindung-zu-islamischer-staat-polizei-in-australien-erschiesst-18-jaehrigen-terrorverdaechtigen-2140452.html

http://www.krone.at/Welt/Melbourne_Polizist_erschiesst_Terrorverdaechtigen-Nach_Messerattacke-Story-420562

http://www.spiegel.de/politik/ausland/terrorverdacht-mutmasslicher-is-anhaenger-in-australien-erschossen-a-993394.html

http://www.blick.ch/news/ausland/nach-messerattacke-auf-zwei-polizisten-is-anhaenger-in-australien-erschossen-id3149293.html

ISIS Terroristen 12

Der Islam - Verschimmeltes Brot 6 klein

 

siehe auch zahllose Beiträge zum Thema  „Islamische Faschisten“    http://www.hans-brakhage.de/belgaraths-turmzimmer/einefragederehre-0

ntact-field label=’Kommentar‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]

Über grauwolfzauberer

Ich bin zweifellos kein pflegeleichter, unumstrittener Zeitgenosse. Wenn ich in den letzten Jahren gefragt werde, was ich beruflich mache, antworte ich meistens: Ich bin Zyniker - und boshaft bissiger Satiriker. Aber real war ich über viele Jahre Fotokünstler, jetzt allerdings im Rentnerstatus, bin immer noch Lyriker und Erzähler, was nicht häufig vorkommt, denn die meisten Literaten - und ich nehme diese Bezeichnung relativ ernst - sind entweder Erzähler oder Lyriker, selten beides. Ich habe viel veröffentlicht und immer noch mehr Ideen, als ich tatsächlich in Endform verfassen kann. So verfüge ich über ein riesiges Rohentwurfsarchiv, habe mir aber fest vorgenommen, das auf jeden Fall noch in diesem Leben durchzuarbeiten - und noch viel mehr zu veröffentlichen. Ich habe vor langer Zeit Kunst studiert, in Essen und Bremen, war dann ein paar Jahre in der Comercial Werbung tätig, bis mir endlich klar wurde, dass das nicht das war, was ich wirklich machen wollte, dafür habe ich nicht jahrelang Kunst / Fachbereich Fotografie studiert. So begann über kleine Umwege mein Leben als freier Fotograf, wobei ich sehr viel für Musiker, Theaterleute, Tänzer/-innen und mit besonderer Vorliebe für Privatkunden/-innen gearbeitet habe. Ich habe in einer Rockband mitgemacht, Theater und Kabarett gespielt und bin stets meinem geliebten Beruf treu geblieben, - wie meiner langjährigen Lebensgefährtin, die leider viel zu früh verstorben ist. Ich habe nicht so viel Geld gekriegt, wie ich verdient hätte, auch deutlich weniger als viele meiner Kollegen/-innen, war aber überaus glücklich damit, denn ich konnte frei arbeiten und habe eine Menge Spaß dabei erlebt. Ich war und bin ein unbequemer, unangepasster Querdenker, sage nicht bedenkenlos zu allem Ja und Amen, misstraue fertigen Konzepten für das Leben, pflege ausgiebig mein eigenständiges Denken und suche nach allen Infos, die ich kriegen kann, um mir ein wohlüberlegtes Urteil zu bilden. Politischen Systemen und ganz besonders Parteien stehe ich grundsätzlich mit tief verwurzeltem Misstrauen gegenüber, denn sie erstreben nur egomanische Machtansprüche. Den sogenannten "Volksvertretern" bringe ich zu 95% allein abgrundtiefe Verachtung entgegen, weil sie uneingeschränkt nur ihre Interessen aus Machtgier und persönlicher Selbstbereicherung vertreten, aber nicht die Interessen jenes Volkes, dem sie dienen, dessen Nutzen sie mehren sollen, wofür sie sehr gut bezahlt werden. Sie können von mir keinen Respekt erwarten, denn Respekt bekommt man nicht einfach so geschenkt, man muss ihn sich verdienen. Aber ich kann mir selbst bei intensivem Nachdenken keinen Grund vorstellen, warum z.B. bundesdeutsche "Volksvertreter" oder der meisten anderen europäischen Parlamente meinen Respekt verdienen sollten. Auch staatliche Institutionen können mein Vertrauen nicht erwarten. Ich pfeife auf die political correctness und habe kein Problem damit ehemaligen Weggefährten mit nachvollziehbarem Grund kräftig in den Arsch zu treten, wenn sie es verdient haben, bin dabei polarisierend und provokativ, parteiisch und rücksichtslos, - weil und wenn es nötig ist. Ich bin kein Deutscher - kein Ausländer - bekennender Europäer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: