RSS-Feed

Der Anti-Mensch

Veröffentlicht am
Der Anti-Mensch

“Freiheit ist das Recht, das zu sagen, was andere nicht gerne hören wollen …”

George Orwell

 

brennender Koran

Koran Buch - Zitat Atatürk

Der Allgäuer Salafist Erhan A.

Festnahme! Minister kündigt Ausweisung in die Türkei an

22-Jähriger Islamfaschist wollte nach Syrien reisen

Bayern will Salafisten in die Türkei ausweisen

Auch in malerischen Bayernstädtchen gibt es islamische Faschisten

Erhan A. wurde endlich verhaftet

Erhan A. - Salafist

In einem Interview mit dem „SZ-Magazin“ hatte Erhan A. das Köpfen der Feinde Allahs gerechtfertigt. Ein gefährlicher Mann, sagt die bayerische Justiz. Der 22-Jährige wurde festgenommen und sitzt seither in Abschiebehaft.

Erhan A. hatte in einem Interview des „SZ-Magazins“ gesagt, er beneide seinen Freund David G. aus Kempten, der als „Gotteskrieger“ in Syrien umgekommen war. Die von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) enthaupteten Journalisten seien Feinde gewesen „und die darf man töten“, ebenso wie Kriegsgefangene. „Ich würde sogar meine eigene Familie töten, wenn sie sich gegen den Islamischen Staat stellt“, sagte der 22-Jährige. In 30 Jahren werde auch Deutschland wahrhaft islamisch sein. Der Kemptener Salafist / Islamfaschist Erhan A. ist verhaftet worden und soll umgehend in die Türkei abgeschoben werden. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der „Augsburger Allgemeinen“. Der 22-jährige Türke sei eine erhebliche Gefahr für die Sicherheit Deutschlands, sagte Herrmann. „Jemand, der in aller Öffentlichkeit die Gräueltaten der Terrormiliz Islamischer Staat gutheißt, das Köpfen von Journalisten rechtfertigt und nicht davor zurückschreckt, seine eigene Familie zu töten, wenn sie sich nicht an die islamischen Gesetze hält, hat bei uns nichts zu suchen.“

Der Mann stehe seit eineinhalb Jahren im Fokus der Polizei. Hinweise auf konkrete Straftaten oder Anschlagspläne lägen nicht vor. Daher gebe es auch keine Rechtsgrundlage, Erhan A. in Deutschland dauerhaft festzusetzen. „Es gibt keinen anderen Weg, als ihn in sein Heimatland abzuschieben.“ Nach Vorführung beim Haftrichter sei er in die bayerische Abschiebehaftanstalt gebracht worden. „Damit können wir die schnellstmögliche Ausweisung in die Türkei sicherstellen. Er steht dann unter der Obhut der türkischen Sicherheitsbehörden.“

ISIS Terroristen 39

Bei islamistischen Gefährdern mit ausländischer Staatsangehörigkeit prüften die bayerischen Sicherheitsbehörden, „ob im konkreten Fall eine Ausweisung oder die Anordnung einer Ausreisesperre besser ist“, sagte Herrmann. „Selbstverständlich lassen wir sehenden Auges keinen ausreisen, von dem wir wissen, dass er in Syrien oder im Irak Attentate verübt“, betonte er. „Dann unternehmen wir alles, den Gefährder bei uns festzusetzen.“ Der Mann stammt aus der Türkei, lebt aber bereits seit 20 Jahren mit seinen Eltern im Allgäu, wo er das Abitur machte und ein Studium der Wirtschaftsinformatik anfing. Er gilt als Kopf der örtlichen Salafisten-Szene, die aus schätzungsweise zehn Mitgliedern besteht. Der Verhaftete ist bereits der zweite militante Islamist aus Kempten, der für Schlagzeilen sorgt. Erst im Januar starb der 19-jährige deutschstämmige Konvertit David G. aus dem Ortsteil Lenzfried im Kampf für die IS-Miliz in Syrien. Über dessen Tod sagte Erhan A. im Interview: „Das hat mir einen richtigen Schub gegeben.“ Die Verhaftung von Erhan A. war am Freitag auch Gesprächsthema beim Tag der Offenen Tür in der Kemptener Ditib-Moschee. Ihr Vorstand Zafer Simsek berichtet von den Begegnungen mit den Kemptener Islamisten: „Es waren drei bis vier Einzelpersonen da, die haben sich nicht an die Regeln gehalten. Mit solchen Herrschaften wollen wir nichts zu tun haben, deshalb haben wir sie des Hauses verwiesen.“

Es ist zu hoffen, dass dieser Islamfaschist die Rückführung / Ausweisung in die Türkei die Chance nutzt über die Dank Erdogan für Terroristen offene Grenze in den Dschihad ins Nachbarland Syrien zu ziehen. Es wird sich dort hoffentlich jemand finden, vielleicht ein Scharfschütze oder ein MG Schütze, der dem Leben dieses Anti-Menschen ein Ende setzt, – vielleicht mit etwas Glück so langsam, dass er noch eine oder mehrere Stunden leiden muss, ehe er verblutet ist.

siehe   http://www.focus.de/regional/bayern/konflikte-allgaeuer-salafist-erhan-a-zwecks-abschiebung-festgenommen_id_4178972.html

http://www.derwesten.de/politik/bayern-weist-befuerworter-des-is-terrors-in-die-tuerkei-aus-id9896722.html

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/bayern-will-salafisten-in-die-tuerkei-ausweisen-aid-1.4572860

http://www.br.de/nachrichten/schwaben/allgaeu-salafist-100.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bayern-will-salafisten-erhan-a-aus-kempten-abschieben-a-995249.html

http://www.ksta.de/politik/-nach-interview-aussagen-bayern-will-salafisten-ausweisen-1,15187246,28641076.html

http://www.fr-online.de/politik/salafisten-in-deutschland-allgaeuer-salafist-erhan-a–in-abschiebehaft,1472596,28639808,view,asFirstTeaser.html

http://www.sueddeutsche.de/bayern/haftbefehl-in-kempten-bayern-weist-radikalen-salafisten-aus-1.2157634

http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Salafist-Erhan-A-wird-abgeschoben-id31549042.html

http://www.stern.de/politik/ausland/newsticker-zum-is-terror-salafist-erhan-a-soll-abgeschoben-werden-2142766.html

http://www.dw.de/bayern-will-salafisten-aus-kempten-ausweisen/a-17973001

siehe auch der Islamfaschist / Salafist Sven Lau im Videointerview    http://www.focus.de/politik/videos/hat-nie-wirklich-existiert-im-video-hier-spricht-salafist-lau-ueber-die-scharia-polizei_id_4118592.html

Die Worte des Propheten

 

Nachtrag:

Das Bayerische LKA unterstützte indirekt islamische Faschisten

Bayerisches LKA förderte die Ausreise gewaltbereiter islamischer Terroristen

Zum „Schutz unserer Bevölkerung“

Behörden halfen Islamisten bei Ausreise

Das Ziel war islamische Gewalttäter außer Landes zu bringen

Deutsche Behörden ließen Islamisten jahrelang ausreisen

Minister will Ausreisestopp für radikalfaschistische Islamisten

Landesbehörden arbeiten jahrelang Hand in Hand mit islamischen Faschisten

„Wir wollen keinen Export an Kämpfern aus Deutschland“

Hauptsache, wir sind die islamischen Terroristen los

Wie wäre es stattdessen mit Anklage wegen Beteiligung am Völkermord und lebenslanger bzw. mindestens 45 Jahre Haft?

Sicherheitsbehörden haben die Ausreise gewaltbereiter Islamisten aus Deutschland jahrelang gebilligt oder sogar unterstützt. Damit handelten die Ämter entgegen den Plänen der Bundesregierung, nämlich potentiellen Terroristen die Ausreise zu verbieten und auf diese Weise islamische Massenmörder nach Syrien zu exportieren.

Dies erklärte der Leiter der Abteilung polizeilicher Staatsschutz und Terrorismusbekämpfung des Bayerischen Landeskriminalamtes, Ludwig Schierghofer, im Interview mit dem WDR-Magazin „Monitor“. Damit könnten zahlreiche aus Deutschland kommende Sympathisanten der radikalen Islamisten-Organisation „Islamischer Staat “ mit Billigung deutscher Behörden nach Syrien ausgereist sein. „Wenn sich jemand radikalisiert hatte und ausreisen wollte, dann hat man versucht, ihn auch ausreisen zu lassen oder auch durch ausländerrechtliche Maßnahmen die Ausreise auch noch zu beschleunigen“, sagte Schierghofer. Er bezieht sich dabei auf ein vertrauliches Papier des Bundesinnenministeriums aus dem Mai 2009. Auf vier Seiten regelt es die „Verfahren und Maßnahmen bei der Aus- und Einreise von gewaltbereiten Islamisten“. Das Papier habe laut Schierghofer sowohl die Möglichkeit eröffnet, die Ausreise gewaltbereiter Islamisten aus Deutschland zu verhindern als auch diese zuzulassen. Bei der Prüfung der Einzelfälle habe dies allerdings dazu geführt, dass ein großer Teil der gewaltbereiten Islamisten aus Deutschland ausreisen konnte. Grundgedanke war dabei laut Schierghofer der „Schutz unserer Bevölkerung“. Die Überlegung sei damals gewesen, „Personen, bei denen die Gefahr besteht, dass sie Anschläge begehen werden, außer Landes zu bringen“, so der LKA-Beamte.

ISIS Terroristen 25

Der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum übt scharfe Kritik an dieser Praxis: „Das ist absolut zynisch, zu sagen, die   Gewaltbereiten sollen möglichst nicht in unserem Land Gewalt ausüben, wenn sie das schon tun wollen, sollen sie ausreisen. Man verlagert das Problem in andere Länder. Das geht gar nicht.“ Auch die Grünen im Bundestag reagierten empört. „Die Praxis, Dschihadisten zur Ausreise zu ermutigen, käme einem Terror-Export gleich“, sagte die Sprecherin für innere Sicherheit, Irene Mihalic, in Berlin. „Sollten sich die Thesen bewahrheiten, wäre der Umgang des Bundesinnenministeriums mit Dschihadisten bis zum Herbst 2013 ungeheuerlich.“ Sie verlangte, Bundesinnenminister Thomas de Maizière müsse im Innenausschuss dazu Stellung nehmen. Das Bundesinnenministerium erklärte gegenüber „Monitor“: „Die Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder nutzen alle rechtlichen Möglichkeiten, um die Ausreise von Personen zu unterbinden, die sich in Krisenregionen an  terroristischen Gewalttaten beteiligen wollen.“ Dabei solle es auch um die mögliche Markierung oder den Entzug von Ausweisen gehen, um Extremisten daran zu hindern, sich in Syrien oder Irak den Kämpfern des Islamischen Staats (IS) anzuschließen. „Wir wollen nicht, dass Menschen aus Europa auf der Seite des IS gegen Kurden und Jesiden kämpfen“, sagte de Maizière. „Wir wollen keinen Export von Kämpfern aus Deutschland.“

Wendet euch ab - 2

siehe   http://www.focus.de/politik/deutschland/zum-schutz-unserer-bevoelkerung-behoerden-billigten-jahrelang-ausreise-gewaltbereiter-islamisten_id_4175811.html

http://www.n-tv.de/politik/Behoerden-halfen-Islamisten-bei-Ausreise-article13712721.html

http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/haben-behoerden-islamisten-unterstuetzt–92259479.html

http://www.ovb-online.de/politik/neue-haerte-gegenueber-radikalen-4033396.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/deutsche-dschihadisten-behoerden-billigten-angeblich-ausreise-von-islamisten-13185935.html

http://www.derwesten.de/wp/politik/minister-will-ausreisestopp-fuer-radikale-islamisten-id9896168.html

http://www.tagesschau.de/inland/islamisten-127.html

http://www.tagesspiegel.de/politik/dschihad-touristen-deutsche-behoerden-billigten-jahrelang-ausreise-von-islamisten/10790764.html

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.deutschland-lka-sicherheitsbehoerden-billigten-ausreise-von-islamiste.a5c1fe73-4541-4055-8392-55da7f77a570.html

http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Deutsche-Behoerden-forcierten-Ausreise-von-Islamisten

http://www.br.de/nachrichten/islamisten-dschihad-ausreise-102.html

http://www.fr-online.de/politik/terrorismusbekaempfung-behoerden-billigten-ausreise-von-islamisten,1472596,28596442.html

http://www.stern.de/politik/deutschland/monitor-bericht-deutsche-behoerden-liessen-islamisten-ausreisen-2142549.html

http://www.welt.de/politik/deutschland/article132848398/Deutsche-Behoerden-liessen-Gotteskrieger-ziehen.html

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/sicherheitsbehoerden-machten-angeblich-ausreise-von-islamisten-moeglich-aid-1.4570280

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gefahren-durch-islamisten-de-maiziere-will-islamisten-an-ausreise-hindern/10788436.html

http://www1.wdr.de/daserste/monitor/extras/monitorpresse-isis100.html

http://bazonline.ch/ausland/europa/JihadReise–mit-freundlicher-Unterstuetzung-der-Behoerden/story/12086705

Der Islam - Verschimmeltes Brot 2b

Über grauwolfzauberer

Ich bin zweifellos kein pflegeleichter, unumstrittener Zeitgenosse. Wenn ich in den letzten Jahren gefragt werde, was ich beruflich mache, antworte ich meistens: Ich bin Zyniker - und boshaft bissiger Satiriker. Aber real war ich über viele Jahre Fotokünstler, jetzt allerdings im Rentnerstatus, bin immer noch Lyriker und Erzähler, was nicht häufig vorkommt, denn die meisten Literaten - und ich nehme diese Bezeichnung relativ ernst - sind entweder Erzähler oder Lyriker, selten beides. Ich habe viel veröffentlicht und immer noch mehr Ideen, als ich tatsächlich in Endform verfassen kann. So verfüge ich über ein riesiges Rohentwurfsarchiv, habe mir aber fest vorgenommen, das auf jeden Fall noch in diesem Leben durchzuarbeiten - und noch viel mehr zu veröffentlichen. Ich habe vor langer Zeit Kunst studiert, in Essen und Bremen, war dann ein paar Jahre in der Comercial Werbung tätig, bis mir endlich klar wurde, dass das nicht das war, was ich wirklich machen wollte, dafür habe ich nicht jahrelang Kunst / Fachbereich Fotografie studiert. So begann über kleine Umwege mein Leben als freier Fotograf, wobei ich sehr viel für Musiker, Theaterleute, Tänzer/-innen und mit besonderer Vorliebe für Privatkunden/-innen gearbeitet habe. Ich habe in einer Rockband mitgemacht, Theater und Kabarett gespielt und bin stets meinem geliebten Beruf treu geblieben, - wie meiner langjährigen Lebensgefährtin, die leider viel zu früh verstorben ist. Ich habe nicht so viel Geld gekriegt, wie ich verdient hätte, auch deutlich weniger als viele meiner Kollegen/-innen, war aber überaus glücklich damit, denn ich konnte frei arbeiten und habe eine Menge Spaß dabei erlebt. Ich war und bin ein unbequemer, unangepasster Querdenker, sage nicht bedenkenlos zu allem Ja und Amen, misstraue fertigen Konzepten für das Leben, pflege ausgiebig mein eigenständiges Denken und suche nach allen Infos, die ich kriegen kann, um mir ein wohlüberlegtes Urteil zu bilden. Politischen Systemen und ganz besonders Parteien stehe ich grundsätzlich mit tief verwurzeltem Misstrauen gegenüber, denn sie erstreben nur egomanische Machtansprüche. Den sogenannten "Volksvertretern" bringe ich zu 95% allein abgrundtiefe Verachtung entgegen, weil sie uneingeschränkt nur ihre Interessen aus Machtgier und persönlicher Selbstbereicherung vertreten, aber nicht die Interessen jenes Volkes, dem sie dienen, dessen Nutzen sie mehren sollen, wofür sie sehr gut bezahlt werden. Sie können von mir keinen Respekt erwarten, denn Respekt bekommt man nicht einfach so geschenkt, man muss ihn sich verdienen. Aber ich kann mir selbst bei intensivem Nachdenken keinen Grund vorstellen, warum z.B. bundesdeutsche "Volksvertreter" oder der meisten anderen europäischen Parlamente meinen Respekt verdienen sollten. Auch staatliche Institutionen können mein Vertrauen nicht erwarten. Ich pfeife auf die political correctness und habe kein Problem damit ehemaligen Weggefährten mit nachvollziehbarem Grund kräftig in den Arsch zu treten, wenn sie es verdient haben, bin dabei polarisierend und provokativ, parteiisch und rücksichtslos, - weil und wenn es nötig ist. Ich bin kein Deutscher - kein Ausländer - bekennender Europäer.

Eine Antwort »

  1. von freak.a-delle@web.de kam folgende Rückmeldung

    So etwas absurdes und bescheuertes habe ich lange nicht mehr zu Gesicht bekommen, eure verquere Wahrnehmung sind einfach nur absurd und lächerlich! Wie kann man so unreflektiert sein und mit sich selbst und seinem Leben klar kommen?! Ich verstehe einfach nicht vorher der Hass kommt, der euch treibt und vor allem warum ihr euch immer Sündenböcke suchen müsst, um eurer Handeln und Denken für euch rechtfertigen zu können! Wozu gibt es den menschlichen Verstand? Nicht um ihn links liegen zu lassen, meiner Meinung nach. Ihr macht euch das Leben zu einfach und nicht gerade lebenswert, mit euren starren Muster nach denen ihr denkt, wenn ihr es überhaupt tut. Wie wäre es einmal mit etwas geschichtlicher Bildung und Reflektion? Hoffentlich findet ihr einmal andere Wege eure Enttäuschung über euer Leben luft zu machen, als Hass Propaganda zu verbreiten! Wünsche euch Mut zur eigenen Meinungsbildung und dass ihr es nicht mehr nötig habt das nachzuplappern von Vorurteilen und rassistischem Gedankengut.

    Meine Antwort:

    Ja, ich stimme Ihnen vollkommen zu, das ist alles dummes Geschwätz, allerdings nur in ihrem Kommentar. Es fängt schon absurd an, denn wer ist euch? Es gibt kein euch, ich bin allein der Verfasser dieser Beiträge. Der Beitrag erklärt sich von ganz allein. Wie kann es rassistisch sein, sich kritisch über einen Salafisten zu äußern, der als bekennender Islamfaschist droht seine eigene Familie zu töten, wenn sie sich nicht an die islamischen Gesetze hält, der das Köpfen / Ermorden von Ungläubigen rechtfertigt?

    Dieser Anti-Mensch spiegelt genau jene Menschenverachtung der Islamfaschisten von IS und Boko Haram u.a. Terrororganisationen. Mein kritischer Beitrag hat nichts mit Hass auf solche Typen zu tun, sondern nur mit abgrundtiefer Verachtung. Aber ihr Kommentar signalisiert mir überdeutlich, dass sie solch ein Denken und Handeln als richtig empfinden, also ebenfalls diesen Islamfaschisten zuzurechnen sind.

    Belgarath

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: