RSS-Feed

Mühsam, aber es geht voran …

Veröffentlicht am
Mühsam, aber es geht voran …

… nicht nur im verlustreichen, blutigen Bomben- und Bodenkrieg gegen die IS Faschisten in Syrien und Irak, wo bereits Tausende der sogenannten „Gotteskrieger“ in jene Hölle geschickt wurden, aus der sie gekrochen sind, die nicht als Märtyrer zu den 75 Jungfrauen ins Paradies eingerückt sind, sondern deren zerfetzte Leiber langsam aber stetig auf dem blutigen Schlachtfeld verrotten, den Krähen, Geiern und Würmern zum Fraß. Auch der Krieg gegen die IS-Faschisten in Deutschland und Europa hat zunehmend Erfolge zu verzeichnen, allerdings mit der bedauerlichen Einschränkung, dass die Justiz mit nicht nachvollziehbarer Milde urteilt und die Terroristen lediglich für ein paar Jahre hinter Gitter schickt, statt für den Rest ihres Lebens.

Der Islam - Verschimmeltes Brot 6 klein

Großfahndung in mehreren Bundesländern

Polizei verhaftet mehrere IS-Faschisten 

Helfer der IS Faschisten in Aachen verhaftet

Mehrere Festnahmen wegen Unterstützung des IS in Aachen

Deutsche Sicherheitsbehörden nehmen zwei mutmaßliche Unterstützer der Extremistenmiliz IS in Aachen fest. Zudem werden die Wohnungen von 13 weiteren mutmaßlichen Unterstützern ausländischer Terrororganisationen bundesweit durchsucht.

Bei einem großangelegten Polizeieinsatz in mehreren Bundesländern sind vier mutmaßliche Unterstützer der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) und einer anderen ausländischen Terrorgruppe festgenommen worden. Zwei aus Tunesien und Russland stammende Männer seien in Aachen festgenommen worden, gegen sie habe ein Haftbefehl vorgelegen, teilte Generalbundesanwalt Harald Range mit. Die beiden anderen Beschuldigten seien vorläufig festgenommen worden. Der Einsatz erstreckte sich den Angaben zufolge auf Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Schleswig-Holstein. Neben den Wohnungen des Tunesiers und des Russen seien auch die Wohnungen von 13 weiteren mutmaßlichen Unterstützern des IS und der Vereinigung Ahrar al-Sham durchsucht worden. Beide Gruppen wollen „mit terroristischen Mitteln einen allein auf der Scharia gegründeten Gottesstaat“ errichten, wie der Generalbundesanwalt mitteilte. Einige der weiteren Beschuldigten sollen 7500 Stiefel, 6000 Militärparkas und hundert Militärhemden im Wert von 130.000 Euro an die Ahrar al-Sham geliefert haben. Sie stünden deshalb im Verdacht, eine ausländische terroristische Vereinigung unterstützt zu haben.

Dem 38-jährigen Tunesier wird laut Generalbundesanwalt unter anderem vorgeworfen, den IS seit Juli 2013 von Deutschland aus unterstützt zu haben. Er soll der Dschihadistengruppe unter anderem Kleidung und Bargeld zur Verfügung gestellt haben. Zudem steht er ihm Verdacht, einen 17-Jährigen aus Deutschland über die Türkei zum IS nach Syrien geschleust zu haben. Der 28-jährige Russe soll ihm dabei geholfen haben.

In den Reihen der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) in Syrien und im Nordirak kämpfen mehrere hundert Islamisten aus Deutschland. Unter ihnen sind auch zahlreiche Jugendliche. Die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ berichtete am Samstag von sechs 16- und 17-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen, die sich den Terroristen angeschlossen hätten. Unter ihnen seien auch zwei Mädchen. Eine der beiden soll vor ihrer Ausreise in Deutschland nach islamischen Recht verheiratet worden sein. Junge Islamisten, die aus Deutschland in den Krieg in Syrien und im Irak ziehen, haben nach Experteneinschätzung viele Gemeinsamkeiten mit Sektenopfern. „Die autoritären Strukturen, Schwarz-Weiß-Bilder, das Ausnutzen des jugendlichen Idealismus, die Abschottung von der angeblich bösen Außenwelt und die Feindbilder, das sind alles Merkmale, die uns aus unserer jahrelangen Arbeit sehr vertraut sind“, sagte der Sektenexperte Christoph Grotepass der „Frankfurter Rundschau“.

20130528

Koran Buch - Zitat Atatürk

siehe    http://www.n-tv.de/politik/Polizei-nimmt-mutmassliche-IS-Helfer-fest-article13806041.html

http://www.nwzonline.de/politik/mutmassliche-is-unterstuetzer-in-aachen-festgenommen_a_19,0,2386078620.html

http://www.mdr.de/nachrichten/razzia-gegen-islamisten100.html

http://www.derwesten.de/politik/mutmassliche-is-terror-unterstuetzer-in-aachen-festgenommen-id9946510.html

http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Ermittler-schnappen-mutmassliche-IS-Unterstuetzer-in-Aachen-id31710932.html

http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKCN0I70G120141018

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamischer-staat-mutmassliche-is-unterstuetzer-in-aachen-gefasst-a-997921.html

http://www.stern.de/politik/ausland/islamischer-staat-polizei-nimmt-mutmassliche-terrorhelfer-in-aachen-fest-2146284.html

http://www1.wdr.de/themen/politik/festnahme-aachen100.html

http://www.dw.de/festnahmen-wegen-terrorverdacht-in-aachen/a-18005646

http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Zwei-mutmassliche-IS-Unterstuetzer-in-Aachen-festgenommen

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-10/islamischer-staat-festnahmen-deutschland

http://www.tagesschau.de/inland/dschihadisten-105.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/mutmassliche-is-unterstuetzer-zwei-terrorverdaechtige-in-aachen-festgenommen-1.2180069

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/verhaftung-in-aachen-behoerden-nehmen-is-unterstuetzer-in-deutschland-fest/10857852.html

Der Islam - Verschimmeltes Brot 7

Über grauwolfzauberer

Ich bin zweifellos kein pflegeleichter, unumstrittener Zeitgenosse. Wenn ich in den letzten Jahren gefragt werde, was ich beruflich mache, antworte ich meistens: Ich bin Zyniker - und boshaft bissiger Satiriker. Aber real war ich über viele Jahre Fotokünstler, jetzt allerdings im Rentnerstatus, bin immer noch Lyriker und Erzähler, was nicht häufig vorkommt, denn die meisten Literaten - und ich nehme diese Bezeichnung relativ ernst - sind entweder Erzähler oder Lyriker, selten beides. Ich habe viel veröffentlicht und immer noch mehr Ideen, als ich tatsächlich in Endform verfassen kann. So verfüge ich über ein riesiges Rohentwurfsarchiv, habe mir aber fest vorgenommen, das auf jeden Fall noch in diesem Leben durchzuarbeiten - und noch viel mehr zu veröffentlichen. Ich habe vor langer Zeit Kunst studiert, in Essen und Bremen, war dann ein paar Jahre in der Comercial Werbung tätig, bis mir endlich klar wurde, dass das nicht das war, was ich wirklich machen wollte, dafür habe ich nicht jahrelang Kunst / Fachbereich Fotografie studiert. So begann über kleine Umwege mein Leben als freier Fotograf, wobei ich sehr viel für Musiker, Theaterleute, Tänzer/-innen und mit besonderer Vorliebe für Privatkunden/-innen gearbeitet habe. Ich habe in einer Rockband mitgemacht, Theater und Kabarett gespielt und bin stets meinem geliebten Beruf treu geblieben, - wie meiner langjährigen Lebensgefährtin, die leider viel zu früh verstorben ist. Ich habe nicht so viel Geld gekriegt, wie ich verdient hätte, auch deutlich weniger als viele meiner Kollegen/-innen, war aber überaus glücklich damit, denn ich konnte frei arbeiten und habe eine Menge Spaß dabei erlebt. Ich war und bin ein unbequemer, unangepasster Querdenker, sage nicht bedenkenlos zu allem Ja und Amen, misstraue fertigen Konzepten für das Leben, pflege ausgiebig mein eigenständiges Denken und suche nach allen Infos, die ich kriegen kann, um mir ein wohlüberlegtes Urteil zu bilden. Politischen Systemen und ganz besonders Parteien stehe ich grundsätzlich mit tief verwurzeltem Misstrauen gegenüber, denn sie erstreben nur egomanische Machtansprüche. Den sogenannten "Volksvertretern" bringe ich zu 95% allein abgrundtiefe Verachtung entgegen, weil sie uneingeschränkt nur ihre Interessen aus Machtgier und persönlicher Selbstbereicherung vertreten, aber nicht die Interessen jenes Volkes, dem sie dienen, dessen Nutzen sie mehren sollen, wofür sie sehr gut bezahlt werden. Sie können von mir keinen Respekt erwarten, denn Respekt bekommt man nicht einfach so geschenkt, man muss ihn sich verdienen. Aber ich kann mir selbst bei intensivem Nachdenken keinen Grund vorstellen, warum z.B. bundesdeutsche "Volksvertreter" oder der meisten anderen europäischen Parlamente meinen Respekt verdienen sollten. Auch staatliche Institutionen können mein Vertrauen nicht erwarten. Ich pfeife auf die political correctness und habe kein Problem damit ehemaligen Weggefährten mit nachvollziehbarem Grund kräftig in den Arsch zu treten, wenn sie es verdient haben, bin dabei polarisierend und provokativ, parteiisch und rücksichtslos, - weil und wenn es nötig ist. Ich bin kein Deutscher - kein Ausländer - bekennender Europäer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: