RSS-Feed

Der Frieden des Islam – gilt nicht für Kinder

Veröffentlicht am
Der Frieden des Islam  –  gilt nicht für Kinder

„Freiheit ist das Recht, das zu sagen, was andere nicht gerne hören wollen …“

George Orwell

 

Es ist inzwischen durch zahlreiche Gräueltaten und Massenmorde eine unbestreitbare Tatsache, dass die Islamisten der Boko Haram Islamfaschisten menschliche Monster sind, keinesfalls mehr der menschlichen Spezies zuzurechnen, ohne jegliches Existenz- und Lebensrecht. Sie überfallen und töten alles, was nicht ihrem steinzeitlichen Bild des Islam entspricht, entführen minderjährige Mädchen, vergewaltigen sie brutal und massenhaft, führen sie und andere Frauen dem Sklavenhandel zu oder zwingen sie als Sex-Sklavinnen für die Boko Haram „Gotteskrieger“ zur Verfügung zu stehen oder verheiraten sie zwangsweise an sie. Jeglicher Widerstand wird mit dem Tode bestraft, christliche Nigerianer ohnehin ohne Ansehen der Person.

Mit skrupelloser Vorliebe, Ignoranz und Menschenverachtung wählen sie, aber auch ihre Waffenbrüder vom IS, den Taliban-Faschisten, der Hizbollah, Hamas, alQaida, elNusra Front und fast ausnahmslos alle anderen islamfaschistischen Terrororganisationen, Kinder als Ziele ihrer hinterhältigen und feigen Selbstmord- und Mordanschläge gegen widerstandsunfähige Zivilisten aus, denn sie sind zusammen mit ihren Geschwistern und Müttern leicht zu vernichtende Ziele. Meist trifft es die Opfer völlig überraschend auf den Wochenmärkten, in den wenigen, schlecht organisierten Schulen, Krankenhäusern, aber auch völlig losgelöst von der Öffentlichkeit in ihrem jeweiligen Zuhause. Die Bilder gehen dann zwar um die Welt, aber sowohl die UNO, als auch die sogenannte freie Welt- und Völkergemeinschaft hat ein hohes, fast schon perfektes Maß des konkreten Wegsehens entwickelt und unternimmt rein gar nichts um diesen Mordbrennern Grenzen zu setzen. Dabei wäre es ein leichtes, die bekannten Führer und Mitglieder dieser Menschenverächter vor dem Haager Kriegsverbrechertribunal auch in Abwesenheit anzuklagen und zum Tode zu verurteilen, sie anschließend für vogelfrei zu erklären, sodass jeder mit der passenden Gelegenheit sie aus dem Hinterhalt wie räudige Bestien abknallen kann.

Boko Haram Opfer 06

Dead Nigerians are brought to a police station in the northeastern city of Bauchi

Boko Haram Opfer 01

Boko Haram Opfer 12

Boko Haram Opfer 02

Boko Haram Faschisten 2

Boko Haram Opfer 03

Boko Haram Geiseln

In ganz Europa und Deutschland beteuern währenddessen unablässig und in gebetsmühlenartigen Litaneien die mächtigen und nicht immer verfassungstreuen Islamverbände, dass das alles nichts mit dem Islam zu tun habe, dass es sich hier um Kriminelle und Terroristen handele, die den Koran und Islam für ihre Zwecke missbrauchten. Doch parallel dazu organisieren Islamisten in Parin, London und vielen anderen europäischen Städten mit großer, breiter Unterstützung von Muslimen den Dschihad mitten unter uns, rekrutieren Konvertiten und Muslime für den „Heiligen Krieg“ im Irak und Syrien und propagieren ungeniert die Vernichtung, Auslöschung und Ermordung aller Kuffar / Ungläubigen und nicht rechtgläubigen Muslime. Es wird dabei immer wieder totgeschwiegen, dass sich die sogenannten „Gotteskrieger“, die Islamfaschisten der Boko Haram völlig zu recht auf den Koran und seinen Schöpfer, diesen unverantwortlichen, kriegsversessenen und pädophilen Araberscheich und sogenannten Propheten Mohammed berufen, der in diesem Machwerk der Hetze und des Hasses unmissverständlich zu Mord und Totschlag aufruft  –  siehe    https://belgarathblog.wordpress.com/2014/08/29/islam-ist-frieden/

scharia-abgehackterkopf

Ich weiß natürlich auch, dass es „den Islam“ nicht gibt, besonders nicht als Religion, weil der Islam keine Religion ist, sondern nur eine Glaubensgemeinschaft islamischer Sekten, ähnlich wie die Zeugen Jehovas, der KukKluxKlan, die Scientology Church oder die sektenartig geführte und gelebte Weltanschauung des Pseudo-Kommunismus / Maoismus, weitgehend und mehrheitlich latent gewaltbereit, die sich untereinander und wechselseitig seit Jahrhunderten bekämpfen und zu ermorden suchen, die keinerlei Interesse hegen diesen Krieg zu beenden und Millionen ihrer Glaubensbrüder/-Schwestern mit begeistertem Fanatismus abschlachten, ermorden, verstümmeln, vergewaltigen, –  siehe

https://belgarathblog.wordpress.com/2014/08/22/islam-bedeutet-frieden/

Aber es ist doch mehr als bezeichnend, dass zwar nicht alle Muslime Terroristen und Massenmörder sind, dass aber mehr als 90% aller weltweit begangenen Massenmorde und Terroranschläge von Muslimen organisiert und begangen werden, besonders gegen andersgläubige Muslime. Bilder sprechen da eine deutliche Sprache, – und trotz aller Meinungsmanipulation durch die Massenmedien verbreiten Videos und Fotos nicht grundsätzlich Lügen und Verleumdungen über bzw. gegen den Islam.

Wendet euch ab - 2

Mindestens 48 Tote bei Anschlag in nigerianischer Schule

Feiger Bombenanschlag auf wehrlose Kinder in Nigeria

Mörderischer Sprengsatz in Schule gezündet

Dutzende sterben bei Selbstmord-Anschlag in Nigeria

Die Bombe explodierte bei der Rede des Schuldirektors

Rucksack-Bombe tötet 48 Schüler

Islamischer Selbstmordattentäter ermordet zahlreiche Kinder

Verheerender Massenmord an Schülern in Nigeria

Sprengsatz explodiert mitten unter den Schülern

Bei einem Bombenanschlag in einer Schule im Nordosten Nigerias sind am Montag nach Angaben einer Krankenschwester mindestens 48 Menschen getötet und 79 weitere verletzt worden, die meisten von ihnen Schüler. Der Sprengsatz detonierte nach Angaben von Lehrern in einer Morgenversammlung einer weiterführenden Schule in Potiskum vor Beginn des Unterrichts. Es gebe mehrere Schwerverletzte, so dass die Zahl der Toten vermutlich steigen werde, sagte ein Lehrer.

Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand. Potiskum liegt aber in der Region, in der die radikalislamische Gruppe Boko Haram immer wieder Anschläge verübt hat. Erst am 3. November waren mindestens 29 Menschen bei der Explosion eines Sprengsatzes ebenfalls in Potiskum umgekommen. Erst vor einer Woche waren in Potiskum 30 Menschen bei einer Attacke auf eine religiöse Prozession gemäßigter Muslime umgebracht worden. Anwohner von Potiskum und Behörden vermuten, dass hinter den Anschlägen Boko Haram steckt. Auch ein Racheakt wird nicht ausgeschlossen: Vergangenen Freitag soll das nigerianische Militär im benachbarten Bundesstaat Borno mehr als 40 mutmaßliche Boko-Haram-Mitglieder festgenommen, erschossen und anschließend enthauptet haben. Ziel sei es gewesen, Boko Haram zu „entmystifizieren“, so ein Mitglied einer örtlichen Bürgerwehr.

zwei Drittel der Menschheit

Der Name Boko Haram bedeutet übersetzt: „Westliche Erziehung ist sündhaft“. Die Gruppe kämpft seit fünf Jahren mit großer Brutalität für einen islamischen Staat nach den Grundsätzen der Scharia. Dabei haben Boko-Haram-Kämpfer Tausende Menschen getötet. Die Gruppe kontrolliert weite Teile im Nordosten des größten Ölproduzenten Afrikas. Anschlagsziele sind bevorzugt Schulen, aus denen sie auch immer wieder Schüler entführt hat. Bei einer der spektakulärsten Aktionen hatte die Gruppe im April 200 Mädchen aus einer Schule in der Stadt Chibok im Nordosten des Landes verschleppt. Deren Schicksal ist weiter ungewiss. Mitte Oktober hatten sich Regierung und Boko Haram nach Militärangaben auf einen Waffenstillstand und die Freilassung der Mädchen geeinigt. Der Waffenstillstand wurde aber immer wieder gebrochen. Die Mädchen sind noch nicht frei.

siehe    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEKCN0IU11920141110

http://www.tagesschau.de/ausland/nigeria-181.html

http://www.stern.de/panorama/anschlag-von-boko-haram-in-nigeria-dutzende-menschen-sterben-bei-bombenexplosion-in-schule-2151669.html

http://www.n-tv.de/politik/Dutzende-sterben-bei-Anschlag-in-Nigeria-article13932466.html

http://www.focus.de/politik/ausland/bombe-detoniert-in-menschengruppe-23-schueler-bei-anschlag-in-nigeria-getoetet_id_4262574.html

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.boko-haram-anschlag-rucksack-bombe-toetet-48-schueler-in-nigeria-blut-am-ganzen-koerper.d57d402f-6753-43cb-91e1-402db269ec77.html

http://www.welt.de/politik/ausland/article134186490/Selbstmordattentaeter-toetet-mindestens-48-Schueler.html

http://www.taz.de/Terror-in-Nigeria/!149198/

http://www.sueddeutsche.de/politik/terrorismus-in-nigeria-dutzende-schueler-sterben-bei-anschlag-1.2213280

http://www.nzz.ch/international/bombe-im-schulhaus-1.18422021

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4591096/Nigeria_Dutzende-Tote-bei-Anschlag-auf-Schule?_vl_backlink=/home/index.do

http://www.fr-online.de/panorama/nigeria-dutzende-schueler-bei-anschlag-getoetet,1472782,29000922.html

http://www.derwesten.de/wp/politik/dutzende-schueler-sterben-bei-bombenattentat-in-nigeria-id10023173.html

http://www.rundschau-online.de/politik/bombenattentat-in-nigeria-dutzende-tote-in-nigerianischer-schule-befuerchtet,15184890,29001188.html

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/nigeria-dutzende-schueler-bei-anschlag-getoetet-aid-1.4658000

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-11/nigeria-anschlag-schueler

http://www.badische-zeitung.de/ausland-1/terroranschlag-in-nigeria-47-schueler-getoetet–94375426.html

http://kurier.at/politik/ausland/nigeria-sprengsatz-explodiert-inmitten-von-schuelern/96.203.179

20120429_007

„Der Koran ist kein Nachschlagewerk, wie viele Menschen im Westen – und auch viele ungebildete Muslime – glauben. Es ist ein Buch, das als Gesamtwerk im historischen und textuellen Kontext verstanden werden muss.“   Tahir Chaudhry, Freier Journalist, in DIE ZEIT am 21.5.15
Islamwissenschaft ist wie Hokuspokus. Alles, was mit „Deutungshoheit“ zur Richtschnur für die Rechtschaffenen (dem Koran) geäußert wird, soll nebulös bleiben, und das schon seit 1400 Jahren. So gibt’s auch keinen Hebel, um den Islam zu erschüttern. Haben Sie das da oben verstanden? Nein? Gut so!

arguments1a

islam-die-religion-des-friedens

Über grauwolfzauberer

Ich bin zweifellos kein pflegeleichter, unumstrittener Zeitgenosse. Wenn ich in den letzten Jahren gefragt werde, was ich beruflich mache, antworte ich meistens: Ich bin Zyniker - und boshaft bissiger Satiriker. Aber real war ich über viele Jahre Fotokünstler, jetzt allerdings im Rentnerstatus, bin immer noch Lyriker und Erzähler, was nicht häufig vorkommt, denn die meisten Literaten - und ich nehme diese Bezeichnung relativ ernst - sind entweder Erzähler oder Lyriker, selten beides. Ich habe viel veröffentlicht und immer noch mehr Ideen, als ich tatsächlich in Endform verfassen kann. So verfüge ich über ein riesiges Rohentwurfsarchiv, habe mir aber fest vorgenommen, das auf jeden Fall noch in diesem Leben durchzuarbeiten - und noch viel mehr zu veröffentlichen. Ich habe vor langer Zeit Kunst studiert, in Essen und Bremen, war dann ein paar Jahre in der Comercial Werbung tätig, bis mir endlich klar wurde, dass das nicht das war, was ich wirklich machen wollte, dafür habe ich nicht jahrelang Kunst / Fachbereich Fotografie studiert. So begann über kleine Umwege mein Leben als freier Fotograf, wobei ich sehr viel für Musiker, Theaterleute, Tänzer/-innen und mit besonderer Vorliebe für Privatkunden/-innen gearbeitet habe. Ich habe in einer Rockband mitgemacht, Theater und Kabarett gespielt und bin stets meinem geliebten Beruf treu geblieben, - wie meiner langjährigen Lebensgefährtin, die leider viel zu früh verstorben ist. Ich habe nicht so viel Geld gekriegt, wie ich verdient hätte, auch deutlich weniger als viele meiner Kollegen/-innen, war aber überaus glücklich damit, denn ich konnte frei arbeiten und habe eine Menge Spaß dabei erlebt. Ich war und bin ein unbequemer, unangepasster Querdenker, sage nicht bedenkenlos zu allem Ja und Amen, misstraue fertigen Konzepten für das Leben, pflege ausgiebig mein eigenständiges Denken und suche nach allen Infos, die ich kriegen kann, um mir ein wohlüberlegtes Urteil zu bilden. Politischen Systemen und ganz besonders Parteien stehe ich grundsätzlich mit tief verwurzeltem Misstrauen gegenüber, denn sie erstreben nur egomanische Machtansprüche. Den sogenannten "Volksvertretern" bringe ich zu 95% allein abgrundtiefe Verachtung entgegen, weil sie uneingeschränkt nur ihre Interessen aus Machtgier und persönlicher Selbstbereicherung vertreten, aber nicht die Interessen jenes Volkes, dem sie dienen, dessen Nutzen sie mehren sollen, wofür sie sehr gut bezahlt werden. Sie können von mir keinen Respekt erwarten, denn Respekt bekommt man nicht einfach so geschenkt, man muss ihn sich verdienen. Aber ich kann mir selbst bei intensivem Nachdenken keinen Grund vorstellen, warum z.B. bundesdeutsche "Volksvertreter" oder der meisten anderen europäischen Parlamente meinen Respekt verdienen sollten. Auch staatliche Institutionen können mein Vertrauen nicht erwarten. Ich pfeife auf die political correctness und habe kein Problem damit ehemaligen Weggefährten mit nachvollziehbarem Grund kräftig in den Arsch zu treten, wenn sie es verdient haben, bin dabei polarisierend und provokativ, parteiisch und rücksichtslos, - weil und wenn es nötig ist. Ich bin kein Deutscher - kein Ausländer - bekennender Europäer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: