RSS-Feed

Sprachlos ……………..

Veröffentlicht am
Sprachlos ……………..

Ja, Ja, Ja, ich habe es mitgekriegt und verstanden …

Kein Wort mehr zu den wilden Erschießungsdramen, dem offenen Krieg gegen afroamerikanische Mitbürger in den Verunreinigten Staaten von Amerika durch weiße, schießwütige Polizisten und bekennende Rassisten …

Kein Wort mehr zu diesem staatlichen Totalversager und US Präsidenten Barak Obama

Barak Obama in SS Uniform

Kein Wort mehr zu der unendlichen Geschichte der Bespitzelung und Ausforschung unbescholtener Bürger in aller Welt, selbstverständlich auch in Deutschland durch die weltgrößte und gefährlichste Terrororganisation, dem US-Geheimdienst CIA und seinen untergeordneten Vasallen-Organisationen wie NSA, FBI. u.z.a.

Kein Wort mehr und kein empörter Aufschrei zur Bespitzelung und Spionage gegen alle deutschen Bundesbürger, zahllose europäische Politiker, Institutionen und Konzerne, zweifellos nicht nur um ihre Verfassungstreue zu prüfen, denn dies war US-Staatsterrorismus und Industriespionage zum Vorteil US-amerikanischer Konzerne in der inoffiziellen US-Kolonie Europa

neue usa-flagge 6a

Kein Wort mehr über die irrationalen Kriegsdrohungen und den steten Bruch des Völkerrechts durch den nachgewiesenen Kriegsverbrecher, Massen- und Völkermörder Zar Vladimir Putin, der Mörderische, im untergegangenen Russland, heute Putingrad, die massenmörderischen Waffenlieferungen an pro-stalinistische Staatsterroristen und Sowjetfaschisten in der Ost-Ukraine ( Neu Russland ), die dort nicht als offizielle Truppen Moskaus tätig sind, sondern nur mit ihren Raketenwerfern, schwerer Artillerie und Panzern nach Lesart des post-stalinistischen Kreml ihren verdienten Urlaub machen

Kein Wort mehr über den ständigen Waffenstillstandsbruch in der Ukraine durch moskautreue Staats-Terroristen und Sowjetfaschisten, die bislang zum Glück noch vergeblich versuchen eine Landverbindung zum post-stalinistischen Putingrad / ehem. Russland zu erkämpfen, um die völkerrechtswidrige Annektion der Halbinsel Krim zu einer bezahlbaren und unumstößlichen Realität zu wandeln

Kein Wort mehr zu den latenten und ständigen Kriegsdrohungen und militärischen Drohgebärden des sowjetfaschistischen  Zaren Vladimir Putin, der Mörderische gegen ehemalige sowjetische Teilrepubliken, die jetzt unabhängige Staaten mit teilweise ausgesprochen fragwürdigen „Führern“ sind

Putin in Hitlerpose 3

Kein Wort mehr zu den immer wiederkehrenden unverhüllten Drohgebärden, auch mit Atomwaffen, gegen Mitgliedsstaaten der NATO durch den Kriegsverbrecher und Völkermörder Zar Vladimir Putin, der Mörderische, wie z.B. gegen Polen, Litauen, Estland, Deutschland, Dänemark, Großbritannien u.a.

Kein Wort mehr über den islamistischen Schweinehund, den bekennenden Anti-Semiten, den Freund von Hamas, IS, Hizbollah u.a. islamistisch faschistischen Terrororhanisationen und türkischen Diktator Recep Tayyip Erdogan, der kläglich mit seinem Versuch scheiterte die türkische Republik endgültig aus den Angeln zu heben, die ohnehin schon massiv eingeschränkte Demokratie zu beerdigen, einen islamischen Gottesstaat und das menschenverachtende osmanische Reich neu zu etablieren

Recep Tayipp Erdogan 1

Kein Wort mehr, kein spitzzüngiger Sarkasmus zu dem inzwischen juristisch beurteilten „illegalen Schwarzbau“, dem weißen Palast ohne staatliche Baugenehmigung, der neuen protzigen Reichskanzlei des selbsternannten Sultans von Ankara und Istanbul, und auch kein weiteres Wort zu den Milliarden Steuerhinterziehungen eines fragwürdigen Staatspräsidenten, eines nachgewiesenen Mörders und Schwerstkriminellen Recep Tayyip Erdogan, eine Hass- und Witzfigur der türkischen Nation

Tyrann Erdogan 1

Kein Wort mehr über die Wahlniederlage dieses türkisch-osmanischen Despoten und Imperators Recep Tayyip Erdogan, dem auch seine unterschlagenen und hinterzogenen Steuermillionen bei den Parlamentswahlen in der Türkei nicht die absolute Mehrheit verschaffen konnten, sodass die islamistische AKP zum ersten Mal einen Koalitionspartner braucht, um absolutistisch weiteregieren zu können. Selbstverständlich ist das in Erdogans Augen eine nur schwer erträgliche Majestätsbeleidigung, an der er noch lange in seiner Eitelkeit leiden wird, denn im Grunde seines schamlosen Charakters ist er immer noch der tumbe, cholerische Bauerntrampel, den nur die egomanische Selbstbereicherung und die eingebildete eigene Personenverehrung interessiert, – eben ein absolut typischer islamistischer Schwachkopf

Kein Wort mehr, kein entsetzter und empörter Aufschrei über die vielen Tausend Muslime, die auf der Flucht vor der eigenen Verelendung, vor Bürgerkrieg und islamistischem Terror aus ihren Heimatländern flohen, um unter menschenverachtender Ausbeutung andersgläubiger Muslime und deren schamloser Selbstbereicherung einen Weg nach Europa, in eine vielleicht lebenswerte Zukunft suchten, wenn sie nicht nach Abschluss des Asylverfahrens wieder über das Mittelmeer in jene Hoffnungslosigkeit abgeschoben wurden, der sie zu entkommen suchten,  –  mit einer wahnsinnigen Flucht über eben jenes Mittelmeer, das für Tausende Migranten zum nassen Grab wurde, das sie zu Fischfutter degradierte  –  außer einer Zwischenbemerkung  https://belgarathblog.wordpress.com/2015/04/22/die-bereits-real-existierenden-probleme-mit-islamischen-migranten-werden-nicht-anerkannt/

Kein Wort mehr, kein spitzfindiger Zynismus über jenes unsägliche und ergebnislose Partywochenende mit dem Namen G 7 Gipfeltreffen auf Schloss Elmau. mit allerfeinsten Diners, teuren Weinen und Champagner, mit belanglosem Geplänkel und BlahBlahBlahBlah und mit dem nach einer bayerischen Lederhose strebenden US-Imperator Barak Obama, mit diesen prunk- und protzsüchtigen Staatenführern incl. unserer bundesdeutschen Super-Angie

Do-Minna Angela - Super Angie  das uns bundesdeutsche Steuerzahler so viele Hundert Millionen Euro kostete und mehr als 25Tausend Sicherheitsleute / Polizisten / Armeeeinheiten schlaflose Albtraumnächte bereitete, ohne dass auch nur ein nennenswertes Ergebnis dabei herausgekommen wäre

Kaputtnik weiß

Kein Wort mehr, kein Hohn und Spott zur milliardenreichen Fußball-Mafia und ihrem verlogenen, selbsternannten Kaiser Don Sepp Blatter, seinem Rücktritt und dem Rücktritt vom Rücktritt, dieser Schweizer Steuerhinterzieher, der den Worten Korruption, Bestechung und Organisierte Kriminalität seinen ganz persönlichen Stempel aufdrückte, einen vorher nie gekannten Ruhm verschaffte

Josef Blatter 08

Kein Wort mehr auch zum alpinistischen Steuerhinterziehungsparadies Schweiz   flagge_schweiz brennend das zum weltweiten Erstaunen und Entsetzen seiner bigotten Milliardäre begonnen hat den Sumpf im eigenen Vorgarten trocken zu legen und alle „Edelleute“ zu offenbaren, die es nicht fertigbringen, als rechtschaffende, steuerzahlende Staatsbürger zu leben. Lang lebe das Schweizer Bankgeheimnis, es liegt im Sterben

Kein Wort mehr, keine Empörung über die Tausende Opfer des islamischen Faschismus in allen islamisch dominierten Staaten, Völkern und Regionen, über die systematische Plünderung oder Zerstörung geschichtlicher Historie, die Versklavung und Abschlachtung von Muslimen/innen durch andersgläubige Muslime,

Boko Haram Opfer 10

die zahllosen Selbstmordattentate, das Gedränge der selbsternannten Märtyrer vor den Toren des Paradieses, die dort fassungslos feststellen müssen, dass keine 75 Jungfrauen auf sie warten, sondern nur hässliche Geier, Schakale, fette Maden und Würmer, denen ihre sterblichen Überreste zum Festmahl dienen.

Kein Wort mehr zu einstigen arabischen Frühling in Nordafrika und seinen islamisch dominierten Völkern und Staaten, diese Hoffnung auf bessere Zeiten, die sich allein zu einem mörderischen Inferno der Gewalt und des Terrors wandelten, zum Völkermord, dem die sogenannte freie und zivilisierte Völkergemeinschaft tatenlos zusieht

Kein Wort mehr zum Bruch zahlreicher Wahlversprechen durch die selbstgerechte Führung der  SPD-Button – von der in der Großen Koalition eigentlich auch nichts anderes zu erwarten war. Bitter bleiben die gebrochenen Wahlaussagen zur Atom- und Energiepolitik dennoch. Immerhin habe ich dazu zwei neue Plakate entworfen – und Bilder sagen oft mehr als tausend Worte   https://belgarathblog.wordpress.com/2015/06/18/bruder-zur-sonne-zur-freiheit-das-ideologische-selbstverstandnis-der-spd/

Kein Wort mehr zu so vielen zeitbezogenen Themen, die uns allen vor Augen führen, dass wir nur in einer Scheindemokratie leben, in einer Diktatur der Parteien, die lediglich ihre egomanischen Interessen der Macht und persönlicher Selbstbereicherung vertreten

Warum?  wurde ich in zahlreichen mails gefragt. Wir vermissen deine boshafte Sicht der Dinge, deinen Zynismus, deinen Sarkasmus, deine polarisierenden Beiträge

Es war und ist keine Resignation, kein Krokodilstränen die Backe herunter laufen lassen. Meine multiplen Erkrankungen, die immer noch massiv mein Leben bedrohen, zwangen mich eine lange Zeit ins Krankenhaus, sogar auf die Intensivstation. Aber alle Gerüchte, ich habe aufgegeben und sei verstorben, bleiben Gerüchte, ich lebe noch immer, so sehr das auch manche meiner Hassfeinde bedauern werden. Ich suche kein Mitleid, habe längst gelernt damit zu leben, dass diese Krankheiten unheilbar sind, dass die Medizin nur sehr wenig für mich tun kann. Noch bin ich nicht besonders fit und aktiv, aber die schwere Krise lässt nach, meine Willenskraft kehrt langsam zurück. Es wird vielleicht noch eine Weile dauern, bis ich diesen Geruch nach Krankenhaus hinter mir lasse. Aber ich bin noch nicht tot, oder wie Arnie so treffend sagt: Are be back …

Über grauwolfzauberer

Ich bin zweifellos kein pflegeleichter, unumstrittener Zeitgenosse. Wenn ich in den letzten Jahren gefragt werde, was ich beruflich mache, antworte ich meistens: Ich bin Zyniker - und boshaft bissiger Satiriker. Aber real war ich über viele Jahre Fotokünstler, jetzt allerdings im Rentnerstatus, bin immer noch Lyriker und Erzähler, was nicht häufig vorkommt, denn die meisten Literaten - und ich nehme diese Bezeichnung relativ ernst - sind entweder Erzähler oder Lyriker, selten beides. Ich habe viel veröffentlicht und immer noch mehr Ideen, als ich tatsächlich in Endform verfassen kann. So verfüge ich über ein riesiges Rohentwurfsarchiv, habe mir aber fest vorgenommen, das auf jeden Fall noch in diesem Leben durchzuarbeiten - und noch viel mehr zu veröffentlichen. Ich habe vor langer Zeit Kunst studiert, in Essen und Bremen, war dann ein paar Jahre in der Comercial Werbung tätig, bis mir endlich klar wurde, dass das nicht das war, was ich wirklich machen wollte, dafür habe ich nicht jahrelang Kunst / Fachbereich Fotografie studiert. So begann über kleine Umwege mein Leben als freier Fotograf, wobei ich sehr viel für Musiker, Theaterleute, Tänzer/-innen und mit besonderer Vorliebe für Privatkunden/-innen gearbeitet habe. Ich habe in einer Rockband mitgemacht, Theater und Kabarett gespielt und bin stets meinem geliebten Beruf treu geblieben, - wie meiner langjährigen Lebensgefährtin, die leider viel zu früh verstorben ist. Ich habe nicht so viel Geld gekriegt, wie ich verdient hätte, auch deutlich weniger als viele meiner Kollegen/-innen, war aber überaus glücklich damit, denn ich konnte frei arbeiten und habe eine Menge Spaß dabei erlebt. Ich war und bin ein unbequemer, unangepasster Querdenker, sage nicht bedenkenlos zu allem Ja und Amen, misstraue fertigen Konzepten für das Leben, pflege ausgiebig mein eigenständiges Denken und suche nach allen Infos, die ich kriegen kann, um mir ein wohlüberlegtes Urteil zu bilden. Politischen Systemen und ganz besonders Parteien stehe ich grundsätzlich mit tief verwurzeltem Misstrauen gegenüber, denn sie erstreben nur egomanische Machtansprüche. Den sogenannten "Volksvertretern" bringe ich zu 95% allein abgrundtiefe Verachtung entgegen, weil sie uneingeschränkt nur ihre Interessen aus Machtgier und persönlicher Selbstbereicherung vertreten, aber nicht die Interessen jenes Volkes, dem sie dienen, dessen Nutzen sie mehren sollen, wofür sie sehr gut bezahlt werden. Sie können von mir keinen Respekt erwarten, denn Respekt bekommt man nicht einfach so geschenkt, man muss ihn sich verdienen. Aber ich kann mir selbst bei intensivem Nachdenken keinen Grund vorstellen, warum z.B. bundesdeutsche "Volksvertreter" oder der meisten anderen europäischen Parlamente meinen Respekt verdienen sollten. Auch staatliche Institutionen können mein Vertrauen nicht erwarten. Ich pfeife auf die political correctness und habe kein Problem damit ehemaligen Weggefährten mit nachvollziehbarem Grund kräftig in den Arsch zu treten, wenn sie es verdient haben, bin dabei polarisierend und provokativ, parteiisch und rücksichtslos, - weil und wenn es nötig ist. Ich bin kein Deutscher - kein Ausländer - bekennender Europäer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: