RSS-Feed

Glotz nicht so blöd – konkrete Poesie

Veröffentlicht am
Glotz nicht so blöd   – konkrete Poesie

Glotz nicht so blöd 

aktualisierte Neufassung

Hey du, was glotzt du so blöd?

Habe ich dir etwas getan?

Ist dir Unrecht geschehen durch mich?

Habe ich dich persönlich beleidigt?

Nein …?

Dann glotz nicht so blöd

und mach den Mund zu

sonst siehst du noch dämlicher aus

als du es sowieso bist

Da hat sich doch nichts verändert

zwischen dir und mir…

Früher hattest du nur die Tagesschau

oder Heute

Damals konntest du nicht wirklich beurteilen

wer dich bescheißt

Tag für Tag

Stunde um Stunde

denn alles erschien dir

ideologisch verbrämt verlogen

 

Jetzt hast du das Internet

Google – Wikipedia – Wikileaks

Politically Incorrect – Facebook

Spiegel.de – YouTube – World Press

Social Networks – die Piraten

jede Menge Informationen

ideologisch gefilterte Sichtwaisen

aller Art

jetzt kannst du endlich erkennen und beurteilen

wer dich noch immer bescheißt

ideologisch verbrämt verlogen

 

Aber –

beschissen wirst du trotzdem, mein Lieber

hinterfotzig erbarmungslos

schamlos Tag für Tag

Stunde um Stunde

vor allem durch und von dir selbst

 

Und du findest es längst okay und gut

hast es resignierend akzeptiert

dich abgefunden

Solange du keinen Krebs hast

lässt du dir von niemandem die gute Laune verderben

denn du bist up to date

immer auf dem neuesten Stand

hipp und hopp

heutig gegenwärtig jetzig

vernetzt und verarscht

 

Es interessiert dich doch einen feuchten Dreck

ob da 800 Millionen Typen in Asien krepieren oder wie oder was …

Die kennst du doch gar nicht persönlich

und willst sie auch nicht kennenlernen

 

Sie sind dir genauso scheißegal

wie die unbestreitbare Realität

dass China das neue Weltreich

des neuen Faschismus ist

dass 200 Millionen Chinesen

in menschenverachtender Armut und Elend

als Wanderarbeiter und Arbeitssklaven

in Holzverschlägen und Drahtkäfigen leben müssen

dass ein menschenverachtender rot lackierter Zar

Kriegsverbrecher und Völkermörder

Zar Vladimir Putin

Regimekritiker von schwer gepanzerten Sondereinheiten

zusammenprügeln, inhaftieren, verurteilen

lebendig begraben und ermorden lässt

Das ist dir doch scheißegal

genauso wie diese aneinandergereihten

miserabel lächerlichen Hitler-Karrikaturen

vom kinderschänderischen Mao Tse Tung

Deng Xiao Ping bis Hu Jintao

 

Es interessiert dich nicht

geht dir quer am Arsch vorbei

dass alle unsere mühselig erkämpften Freiheiten

unser geliebter irrationaler Individualismus

einer islamistischen Toleranzforderung

zum Opfer gebracht wird

 

Du hast einmal diskutabel gestritten

dir die Füße wund demonstriert

für die Gleichberechtigung

von Mann und Frau schrankenlos

und nimmst heute ignorant achselzuckend zur Kenntnis

Frauen in mobilen Gefängnissen aus Nikab und Burkha

Toleranz um jeden Preis bis zum totalen ad absurdum

 

Es gibt nicht wenige

die etwas daran ändern

die demokratisch protestierend Einfluss nehmen

die sich wehren und dabei keine Ruhe geben könnten

 

Aber das wärst in erster Linie

du selbst, mein Lieber

Doch ideologisch betoniert und borniert

unbelehrbar festgeklammert an

längst untergegangene Illusionen

fernab aller neuen Wahrheiten und Einsichten

hängt dein gealteter faltenreicher Arsch

nur noch breit und fett im Fernsehsessel

addest du twitternd deine neuesten Nichtigkeiten

 

Aber weißt du

wenn du endlich wach wirst

deine Scheuklappen von dir schleuderst

dir freie Sicht auf das reale Leben erlaubst

wenn ein vernichtendes Erdbeben in deiner Straße platzgreift

Wirbelsturmtornados dein Viertel heimsuchen

der schreiend pöbelnde Mob

religiös korrekt verschleiert und burkhatisiert

Tod den Juden – Juden ab ins Gas skandiert

die Synagogen wieder brennen

Neo-Faschisten Hand in Hand

mit islamischen Fundamentalisten

Hasspredigern und neuen Herrenmenschen

dir intolerant autoritär detailliert vorschreiben

wie du zu denken und zu leben hast

wenn die marodierende Armee

durch deine Straßen schießt

in deiner Stadt die Granaten und Bomben explodieren

Frauen, Kinder und Greise

abgeschlachtet werden – einfach so

aus unverschämt nackter Kriegs- und Mordlust

das Blut als mächtiger Strom im Kanal versickert

die Straßen glitschend von zerfetzten Eingeweiden

wenn in deiner Straße der kaltherzig geplante Völkermord

generalstabsmäßig vollzogen wird

dann bist du selber sehr stark betroffen

 

Nicht ein mal wegen der 3 ½ Millionen Toten,

von denen du einige sogar recht gut gekannt hast

die noch gestern deine uninteressanten Nachbarn waren –

nein, nur weil dann für dich der Weg

zum nächsten Zigaretten-Automaten

dein Internet und deine Social Networks

blockiert sind

 

Du hast doch die freie Wahl

zwischen Nichts und Gar nichts

Deine gewählten Volksvertreter

sind nur noch kriminelle Lobbyisten

die stopfen sich die Taschen voller Geld

das du im Mini-Job erwirtschaftet hast

Sie sind bereit alles zu sagen

was du und Millionen deiner Mitbürger

so gerne hören wollen …

… bis sie genug Stimmen gesammelt haben

für die nächste Präsidentschaft

 

Sei unbesorgt

ich bin kein Kommunist oder Rotgardist

Bolschewik oder Maoist

kein Anarchist oder Autonomer Linker

dazu müsste ich viel weiter extrem rechts stehen

 

Ich bin auch kein Humanist, Antichrist, Katholik oder Protestant …

… ich bin einfach nur ein Mensch

und ich hab Schiss vor der Zukunft

vor dem allgegenwärtigen Untergang der letzten Menschlichkeit

und vor dieser fragwürdigen Gegenwart erst recht

konfrontiert mit der eigenen Endlichkeit

in der wir alle ohne Skrupel und Ausnahme

ideologisch verbrämt belogen und betrogen werden

 

 

 

Also erzähl mir nichts – und glotz nicht so blöd.

 

 

 

©   Hans B.

10-mark-schein-produktion - alternativ 3

 

siehe auch   „Unerwünschte Wahrheiten“ 

http://www.hans-brakhage.de/Alayna-Belgarath/lyrik-17.html

 

 

Über grauwolfzauberer

Ich bin zweifellos kein pflegeleichter, unumstrittener Zeitgenosse. Wenn ich in den letzten Jahren gefragt werde, was ich beruflich mache, antworte ich meistens: Ich bin Zyniker - und boshaft bissiger Satiriker. Aber real war ich über viele Jahre Fotokünstler, jetzt allerdings im Rentnerstatus, bin immer noch Lyriker und Erzähler, was nicht häufig vorkommt, denn die meisten Literaten - und ich nehme diese Bezeichnung relativ ernst - sind entweder Erzähler oder Lyriker, selten beides. Ich habe viel veröffentlicht und immer noch mehr Ideen, als ich tatsächlich in Endform verfassen kann. So verfüge ich über ein riesiges Rohentwurfsarchiv, habe mir aber fest vorgenommen, das auf jeden Fall noch in diesem Leben durchzuarbeiten - und noch viel mehr zu veröffentlichen. Ich habe vor langer Zeit Kunst studiert, in Essen und Bremen, war dann ein paar Jahre in der Comercial Werbung tätig, bis mir endlich klar wurde, dass das nicht das war, was ich wirklich machen wollte, dafür habe ich nicht jahrelang Kunst / Fachbereich Fotografie studiert. So begann über kleine Umwege mein Leben als freier Fotograf, wobei ich sehr viel für Musiker, Theaterleute, Tänzer/-innen und mit besonderer Vorliebe für Privatkunden/-innen gearbeitet habe. Ich habe in einer Rockband mitgemacht, Theater und Kabarett gespielt und bin stets meinem geliebten Beruf treu geblieben, - wie meiner langjährigen Lebensgefährtin, die leider viel zu früh verstorben ist. Ich habe nicht so viel Geld gekriegt, wie ich verdient hätte, auch deutlich weniger als viele meiner Kollegen/-innen, war aber überaus glücklich damit, denn ich konnte frei arbeiten und habe eine Menge Spaß dabei erlebt. Ich war und bin ein unbequemer, unangepasster Querdenker, sage nicht bedenkenlos zu allem Ja und Amen, misstraue fertigen Konzepten für das Leben, pflege ausgiebig mein eigenständiges Denken und suche nach allen Infos, die ich kriegen kann, um mir ein wohlüberlegtes Urteil zu bilden. Politischen Systemen und ganz besonders Parteien stehe ich grundsätzlich mit tief verwurzeltem Misstrauen gegenüber, denn sie erstreben nur egomanische Machtansprüche. Den sogenannten "Volksvertretern" bringe ich zu 95% allein abgrundtiefe Verachtung entgegen, weil sie uneingeschränkt nur ihre Interessen aus Machtgier und persönlicher Selbstbereicherung vertreten, aber nicht die Interessen jenes Volkes, dem sie dienen, dessen Nutzen sie mehren sollen, wofür sie sehr gut bezahlt werden. Sie können von mir keinen Respekt erwarten, denn Respekt bekommt man nicht einfach so geschenkt, man muss ihn sich verdienen. Aber ich kann mir selbst bei intensivem Nachdenken keinen Grund vorstellen, warum z.B. bundesdeutsche "Volksvertreter" oder der meisten anderen europäischen Parlamente meinen Respekt verdienen sollten. Auch staatliche Institutionen können mein Vertrauen nicht erwarten. Ich pfeife auf die political correctness und habe kein Problem damit ehemaligen Weggefährten mit nachvollziehbarem Grund kräftig in den Arsch zu treten, wenn sie es verdient haben, bin dabei polarisierend und provokativ, parteiisch und rücksichtslos, - weil und wenn es nötig ist. Ich bin kein Deutscher - kein Ausländer - bekennender Europäer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: